Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!

Brillanter Theaterabend im Steudltenn

DIE LÜGE von Florian Zeller

Mittwoch, 15. Mai 2024
thumbnail

Die Franzosen sind ja bekannt für komplizierte Liebesgeschichten und so geht es auch in der humorvollen Geschichte „Die Lüge“ um ziemlich verzwickte Paarbeziehungen.

Wer mit wem, wann und ob überhaupt, entwickelt sich zu einer rasanten, fulminant besetzten Komödie, bei der kein Auge trocken bleibt. Die zwei Hauptdarsteller agieren mitreißend. Besonders Sophie Prusa als Laurence hat alle Fäden in der Hand und treibt ihren Mann, großartig Manuel Witting als Paul, mit Drohungen, gespielter Verzweiflung und Bitten immer wieder in die Enge. Auch das zweite Ehepaar, mit Susanna Bihari und Christoph von Friedl ausgezeichnet besetzt, trägt wunderbar dazu bei, dem Stück diesen intelligent-humorvollen Schwung zu verleihen. Die Aufführung, in der Regie von Christine Eder mit vielen liebevollen Details, schickt die ZuschauerInnen immer wieder gekonnt auf die falsche Fährte. Am Schluss weiß niemand mehr so ganz genau was Wahrheit oder Lüge ist. 

Das Premierenpublikum im Steudl-tenn zeigte lebhaftes Interesse am hektischen Getriebe dieser vierer Konstellation. Großer Applaus für diesen brillanten Theaterabend.

Weitere Vorstellungen: Do 16., Fr 17., Mi 22., Do 23., Fr 24., Sa 25. Mai.

Alle Infos unter Tel. 0650 / 2727054 oder www.steudltenn.com

Barbara Kainzner, Hans Abendstein & Theresia Rauch

Weitere Highlights im Steudltenn

Für alle ab 4 steht am Samstag, den 25. Mai ab 10.30 Uhr EIN SOMMERFEST von ASAP auf dem Programm. Ein Mit-tanz Musiktheater und eine bezaubernde Abenteuerreise mit drei Sängern, Tänzern und Schauspielern aus dem südlichen Afrika. (Schul-Kindergartenvorstellung am Freitag Vormittag, 24. Mai auf Anfrage).

Am Dienstag, 28. Mai und am Mittwoch, 29. Mai um 20.00 Uhr freuen wir uns auf eine gespielte Lesung von MANDER`S ISCH ZEIT von Felix Mitterer.

Vom 12.-20. Juni  steht dann wieder alles im Zeichen von ELVIS – EIN TRAUM VON GRACELAND von Hakon Hirzenberger und Rupert Henning. 

Schreibe einen Kommentar

Zillertaler Zeitung

Service