Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!
Sparkasse

40 Jahre Hundeschule Zillertal

Obmann Martin Haas berichtet

Mittwoch, 22. Dezember 2021
thumbnail

Dieses Jahr gab es für uns einen besonderen Grund zu feiern – 40 Jahre Hundeschule Zillertal.

Begonnen hat alles vor über 40 Jahren als ich zu später Stunde bei einem Kartenspiel meinen ersten Hund, einen Schäferhundwelpen, gewonnen hatte.
Im Zillertal gab es damals keinerlei Hundeschule und mir blieb nichts anderes übrig, als mit meinem Schäferhund die Hundeschule in Hall zu besuchen.
Dann packte mich der Ehrgeiz und ich eröffnete eine Ortsgruppe in Stumm. Mit ca. 15 Teilnehmern und beim Verband der ÖGV.
Aber ich wollte eine eigene Hundeschule im Zillertal gründen. Mein Ziel: auch Zillertaler Hunde und ihre Besitzer sollten zu gehorsamen und verantwortungsbewussten Mitgliedern der Gesellschaft werden.
Am 14. Februar 1981 war es dann soweit. Mit 10 Gleichgesinnten gründete ich meinen eigenen Verein und die Hundeschule Zillertal öffnete ihre Pforten.
Natürlich wollte ich meiner neuen Aufgabe als Obmann gerecht werden und mein Wissen erweitern. Darum absolvierte ich bei Turnieren mit meinem Vierbeiner die SCH H I, II und III, aber auch Agility, erfolgreich.
Für die Richterprüfung musste ich die österreichische Leistungssiegerprüfung mit mindestens einem „Sehr Gut“ absolvieren. Danach stand die Richteranwärterprüfung für Gebrauchshunde in Wien auf dem Programm.
Nach den geforderten Proberichten konnte ich auch die Richterprüfung bzw. auch die Internationale Richterprüfung in Wien erfolgreich bestehen.
Als frischgebackener Leistungsrichter war ich jahrelang österreich-weit bei vielen Hundeschulen im Einsatz.
In der Hundeschule Zillertal wurde der Andrang immer größer, denn wurde der Hund früher als Bewacher von Haus und Hof eingesetzt, wurde er im Laufe der Jahre immer mehr zum Familienmitglied.
Die Anzahl der Kursteilnehmer stieg immer weiter, was zur Folge hatte, dass das Trainingsgelände schon bald zu klein wurde.
Nach langer Suche übersiedelte die Hundeschule an ihren jetzigen Standort nach Fügen. Gleichzeitig wurde der Name in „Verein Hundeschule Zillertal“ umgetauft und der Verband gewechselt. Wir sind nach wie vor der einzige Hundeverein Tirols bei der ÖHU.
Als Vereinsheim diente eine alte Apres Ski Hütte. Urig, aber gemütlich. Umso größer war der Schock, als ich in der Nacht auf den 5. November 2002 einen Anruf von der Polizei bekam. Die Hundeschule stand in Flammen. Aufgrund eines elektrischen Defektes war vom Vereinsheim nichts mehr übrig geblieben.
Aber auch nach diesem Rückschlag ließ ich mich nicht unterkriegen. Nach langen Wochen des Wartens, aufgrund der Bauverhandlung, konnte endlich mit dem Bau des jetzigen Vereinsheimes begonnen werden. Innerhalb von nur 3 Monaten stand das neue Vereinsheim. Dies war allerdings nur mit dem unermüdlichen Einsatz der vielen freiwilligen Helfer möglich. Schon damals war der Zusammenhalt beim Verein groß. Bis zum Vortag der Neueröffnung Anfang April 2003 wurde geschuftet und in letzter Minute alles fertig gestellt.
Im Jahr 2006 absolvierte ich auch die Prüfung zum Problemhundeberater. Regelmäßig sieht man im Fernsehen, an welchen Problemen Hundebesitzer verzweifeln.
Immer wieder erreichen auch mich Notrufe: „Keiner in der Familie kann sich mehr auf die Couch setzen. Der Hund liegt drauf und zeigt uns die Zähne. Oder: Wir können keinen Besuch mehr einladen, weil der Hund komplett ausflippt.“
Viele Fehlverhalten werden meist lange Zeit ignoriert oder toleriert, bis der Hund die absolute Oberhand über die ganze Familie gewonnen hat.
Für jeden Hundehalter sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, seinen Hund zu einen gehorsamen und für seine Umwelt verträglichen Weggefährten zu erziehen. Egal welche Rasse, ob groß oder klein.
Tägliches konsequentes Training sollte für jeden Hundehalter selbstverständlich sein, denn der Vierbeiner möchte sowohl geistig als auch körperlich gefordert werden.
Seit über 40 Jahren bin ich nun schon im Hundegeschäft und über meine Erlebnisse könnte ich ein Buch schreiben. Unzählige Hunde und ihre Besitzer besuchten schon die Kurse beim Verein Hundeschule Zillertal und ich bin immer noch mit Leib und Seele und viel Herz dabei und stehe jedem mit Rat und Tat zur Seite.
Meine Devise lautete immer: „Ich führe den Verein aus Liebe zum Hund und nicht um mich zu bereichern.“ Von Anfang an kommt jede Einnahme wieder dem Verein zugute.
Heute dürfen mein Team und ich jedes Jahr ca. 100 Kursteilnehmer bei uns begrüßen. Wir machen unsere Arbeit alle ehrenamtlich und unser Lohn ist es, wenn aus ungestümen Rabauken gut erzogene Vierbeiner werden. Es ist unser größtes Bestreben, gehorsame und gut sozialisierte Hunde auf die Umwelt los zu lassen.

Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich beim Grundbesitzer der Hundeschule und meinem langjährigem Freund, Herrn Schweiberer Hubert, bedanken.
Martin Haas
www.hundeschule-zillertal.at

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service