Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!

8.000,- Euro für Leonie aus dem Zill ertal

Tiroler Buam fuhren bei der European Mountain Summit für guten Zweck mit

Mittwoch, 29. September 2021
thumbnail

1921 wurde erstmals nach dem 1. Weltkrieg wieder eine große „Alpenfahrt“ über die Alpen Pass-Straßen ausgetragen. Genau 100 Jahre später starteten Anfang September bei Schloss Maxlrain in Bayern 250 Fahrzeuge aus ganz Europa die European Mountain Summit Rallye mit Ziel in St. Tropez. Die Rallye führte von Bayern über Tirol, Südtirol, die italienischen und französischen Alpen bis an die Cote d‘ Azur. Dabei waren die höchsten Alpenpässe zu bezwingen. Täglich gab es Sonderpunkte für kuriose Aufgaben, „Road Missions“ und „Tasks oft he day“.
Mit dabei waren auch Martin Reiter und Jakob Scheidnagl. Sie gingen als TIROLER BUAM RALLYE TEAM für einen guten Zweck an den Start.
Die beiden Tiroler kamen unfallfrei ans Ziel. Sie waren das einzige Team, das alle Aufgaben erfüllt hatte, doch für einen Sieg reichte es trotzdem nicht.
Warum? Weil Fahrzeuge über 30 Jahren 30 und mehr Sonderpunkte bekamen, pro Challenge jedoch nur 5 Punkte zu kassieren waren.
Somit reichte es nicht fürs Stockerl, doch Jakob und Martin sehen sich trotzdem als Sieger, denn ihr Ziel war es möglichst viel Geld für Mondscheinkind Leonie zu sammeln und das ist ihnen mit über 8.000,- Euro dank zahlreicher Sponsoren und privater Spender auch gelungen.

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service