Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!

Neuwahlen des Sozial- und Gesundheitssprengels

Konstituierende Sitzung am 27. April 2022

Dienstag, 3. Mai 2022
thumbnail

Anlässlich der konstituierenden Sitzung am 7. April 2022 fanden die Neuwahlen des Vorstandes des Sozial- und Gesundheitssprengels Zell am Ziller und Umgebung statt. Hannes Sturm wurde von der Generalversammlung einstimmig zum Obmann und Manuela Flörl zur Obmann-Stellvertreterin gewählt. Das Amt der Kassierin sowie Schriftführerin übernimmt Beatrix Hauser. Die Stellvertreterinnen für dieses Amt sind Susanne Kröll und Martina Hauser.

Der Verein feiert in diesem Jahr sein 35-jähriges Bestehen. Begonnen hat damals alles im Jahre 1986 als sich der Langzeitobmann OSR Anton Kreidl gemeinsam mit Roland Fankhauser und Franz Hörl für die Gründung des Vereines eingesetzt haben. Als 22. Sprengel in Tirol erfolgte am 23. Juli 1987 die konstituierende Sitzung. Mitgliedsgemeinden waren damals wie heute die Gemeinden Gerlos, Gerlosberg, Hainzenberg, Rohrberg, Zellberg und Zell am Ziller. Im Laufe der Jahre wurde das Angebot des Sprengels laufend erweitert. Neben den Basisdiensten Hauskrankenpflege, medizinische Hauskrankenpflege, Heimhilfe und Hauswirtschaftsdienst wird auch die Leistung Essen auf Rädern, der Verleih von Heilbehelfen sowie Familienhilfe angeboten. Verschiede Vorträge von namhaften Referenten, Veranstaltungen, Kurse und Beratungen ergänzen das Angebot.

Derzeit beschäftigt der Sozialsprengel neun MitarbeiterInnen (2 Diplomkrankenpfleger, 5 Pflegeassistentinnen, 1 Heimhilfe, 1 Haushaltshilfe). In enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten, dem Wohn- und Pflegeheim sowie der Gerlosstein Apotheke ist man stets um das Wohlergehen der Klienten bemüht. Oberstes Ziel ist es, die Betreuung älterer Menschen so lange wie möglich im eigenen Heim sicherzustellen.

Über viele Jahre hinweg standen Eva Dabernig und Rudolf Gstrein für die Aktion „Essen auf Rädern“ im Einsatz. Obmann Hannes Sturm bedankte sich bei den beiden rüstigen Senioren für ihr großartiges Engagement und die tolle Arbeit. Sie waren eine Bereicherung und große Stütze in den vergangenen Jahren.

Viel Rückhalt erfährt der Sozial- und Gesundheitssprengel durch die sechs Sprengelgemeinden, die diesen stets auch finanziell immer wieder unterstützen. Besonders hervorzuheben ist die große Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung.
Kranzablösespenden und Subventionen verschiedener Institutionen helfen uns bei der Anschaffung von Heilbehelfen, Dienstfahrzeugen usw.

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service