2.000 Zuschauer beim RISE&FALL 2017 in Mayrhofen

Foto: Dominic Ebenbichler

Bei der 6. Auflage des Ex-tremsportevents RISE&FALL wurden nicht nur jeweils 430 Höhenmeter mit Tourenski, Paragleiter, Mountainbike und Ski oder Snowboard bezwungen. Die 80 Viererteams mit insgesamt 320 Sportlern aus ganz Europa kämpften erbarmungslos um den Sieg und lieferten dabei den Zusehern am Festivalgelände einen sportlichen Wettkampf der Extraklasse – hautnah oder live auf der Videowall.

Um Punkt 13.00 Uhr, exakt mit dem Kanonenschuss der Schützenkompanie Mayrhofen, sprinteten die Skibergsteiger auf der Talabfahrt Ahorn die 1,3 Kilometer lange Strecke hinauf bis zum Gasthof Wiesenhof. Dort übergaben sie an ihre Teamkollegen - die Paragleiter, welche einen vorgegebenen Korridor in Richtung Zielgelände flogen und nach einem kräfteraubenden 400-Meter-Sprint an die Mountainbiker übergaben. Für diese ging es erneut die 430 Höhenmeter über eine 3,7 Kilometer lange Strecke hinauf bis zum Gasthof Wiesenhof, wo sie die letzten im Team, die Skifahrer bzw. Snowboarder, über einen Hindernisparcours die Piste hinunter ins Ziel schicken konnten. Die große Videowall ermöglichte den Zuschauern und Fans jede Übergabe, jedes schmerzverzerrte und ebenso erleichterte Gesicht der Sportler vom Zielbereich aus hautnah miterleben.

RISE&FALL Sieger 2017
Der begehrte Sieg ging schließlich an das Team Mountainshop Hörhager 1 powered by Tirola Kola (Philipp Götsch, Skitouring; Patric Hörhager, Paragliding; Jochen Käß, Mountainbike; Roman Rohrmoser, Ski). Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Teams die praxis - professional (Christian Hoffmann, Skitouring; Roland Eberl, Paragliding; Daniel Geismayr, Mountainbike; Johann Brolenius, Ski) und Gh. Zimmereben & Brück‘nstadl 1 (Alex Brandner, Skitouring; Martin Gasser, Paragliding; Markus Kaufmann, Mountainbike; Hansjörg Spitaler, Ski).

„Es ist ein Wahnsinns-Gefühl, zum vierten Mal gesiegt zu haben. Bei diesem top-besetzten Starterfeld haben wir mit dem Sieg nicht gerechnet. Umso mehr freuen wir uns dieses Jahr über den Sieg“, sagt Patric Hörhager sichtlich erleichtert. Auch Organisator und Ideengeber Christoph Ebenbichlerzeigte sich begeistert über den gelungenen Event. „Der RISE&FALL 2017 ist nun Geschichte, ich bin froh, dass alles reibungslos und unfallfrei abgelaufen ist. Genau diese Bilder, die wir heute nach außen kommunizieren, hab ich mir insgeheim gewünscht. Noch nie gab es so ein spannendes Finnish wie bei der 6. Auflage. Nach dem Event ist vor dem Event, deshalb beginnen wir bereits in den nächsten Tagen mit der Vorbereitung für RISE&FALL 2018, der am 15.12. stattfinden wird“, meint Christoph Ebenbichler stolz. Gemeinsam mit dem Tourismusverband Mayrhofen-Hippach und den Mayrhofner Bergbahnen wurde der Extremsportevent vor 5 Jahren ins Leben gerufen. Innerhalb dieser kurzen Zeit hat sich der RISE&FALL regional sowie auch überregional einen Namen gemacht und ist für die Sportler bereits ein Fixtermin in ihrem Kalender.

2.000 Zuschauer beim RISE&FALL 2017 in Mayrhofen

Foto: Dominic Ebenbichler

Bei der 6. Auflage des Ex-tremsportevents RISE&FALL wurden nicht nur jeweils 430 Höhenmeter mit Tourenski, Paragleiter, Mountainbike und Ski oder Snowboard bezwungen. Die 80 Viererteams mit insgesamt 320 Sportlern aus ganz Europa kämpften erbarmungslos um den Sieg und lieferten dabei den Zusehern am Festivalgelände einen sportlichen Wettkampf der Extraklasse – hautnah oder live auf der Videowall.

Um Punkt 13.00 Uhr, exakt mit dem Kanonenschuss der Schützenkompanie Mayrhofen, sprinteten die Skibergsteiger auf der Talabfahrt Ahorn die 1,3 Kilometer lange Strecke hinauf bis zum Gasthof Wiesenhof. Dort übergaben sie an ihre Teamkollegen - die Paragleiter, welche einen vorgegebenen Korridor in Richtung Zielgelände flogen und nach einem kräfteraubenden 400-Meter-Sprint an die Mountainbiker übergaben. Für diese ging es erneut die 430 Höhenmeter über eine 3,7 Kilometer lange Strecke hinauf bis zum Gasthof Wiesenhof, wo sie die letzten im Team, die Skifahrer bzw. Snowboarder, über einen Hindernisparcours die Piste hinunter ins Ziel schicken konnten. Die große Videowall ermöglichte den Zuschauern und Fans jede Übergabe, jedes schmerzverzerrte und ebenso erleichterte Gesicht der Sportler vom Zielbereich aus hautnah miterleben.

RISE&FALL Sieger 2017
Der begehrte Sieg ging schließlich an das Team Mountainshop Hörhager 1 powered by Tirola Kola (Philipp Götsch, Skitouring; Patric Hörhager, Paragliding; Jochen Käß, Mountainbike; Roman Rohrmoser, Ski). Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Teams die praxis - professional (Christian Hoffmann, Skitouring; Roland Eberl, Paragliding; Daniel Geismayr, Mountainbike; Johann Brolenius, Ski) und Gh. Zimmereben & Brück‘nstadl 1 (Alex Brandner, Skitouring; Martin Gasser, Paragliding; Markus Kaufmann, Mountainbike; Hansjörg Spitaler, Ski).

„Es ist ein Wahnsinns-Gefühl, zum vierten Mal gesiegt zu haben. Bei diesem top-besetzten Starterfeld haben wir mit dem Sieg nicht gerechnet. Umso mehr freuen wir uns dieses Jahr über den Sieg“, sagt Patric Hörhager sichtlich erleichtert. Auch Organisator und Ideengeber Christoph Ebenbichlerzeigte sich begeistert über den gelungenen Event. „Der RISE&FALL 2017 ist nun Geschichte, ich bin froh, dass alles reibungslos und unfallfrei abgelaufen ist. Genau diese Bilder, die wir heute nach außen kommunizieren, hab ich mir insgeheim gewünscht. Noch nie gab es so ein spannendes Finnish wie bei der 6. Auflage. Nach dem Event ist vor dem Event, deshalb beginnen wir bereits in den nächsten Tagen mit der Vorbereitung für RISE&FALL 2018, der am 15.12. stattfinden wird“, meint Christoph Ebenbichler stolz. Gemeinsam mit dem Tourismusverband Mayrhofen-Hippach und den Mayrhofner Bergbahnen wurde der Extremsportevent vor 5 Jahren ins Leben gerufen. Innerhalb dieser kurzen Zeit hat sich der RISE&FALL regional sowie auch überregional einen Namen gemacht und ist für die Sportler bereits ein Fixtermin in ihrem Kalender.