Pflegebetten-Notstand im Zillertal


Der Bedarf an Pflegebetten steigt von Jahr zu Jahr. Allein im hinteren Zillertal warten zur Zeit rund 130 Bürger auf einen Altersheimplatz im neu errichteten Sozialzentrum in Mayrhofen bzw. im Wohn- und Pflegeheim in Zell am Ziller, welches einem Neubau mit bis zu 70 Pflegebetten, 15 Einheiten für betreutes Wohnen sowie Kurzzeit- und Tagespflegeplätze weichen wird. 

Hinzu kommt, dass durch den Brand im Altenwohnheim Weidachhof St. Josef in Schwaz am 30. November vergangenen Jahres die Betreuungssituation für ältere Menschen im ganzen Bezirk ungleich schwerer geworden ist. Nachdem bis zur Fertigstellung in Zell am Ziller und in Schwaz noch bis zu 6 Jahre vergehen dürften, hat das Bezirkskrankenhaus Schwaz beschlossen, als Übergangslösung für diese prekäre Situation eine zusätzliche Pflegestation einzurichten. Diese Station mit 20 Betten ist vom Land Tirol auf 5 Jahre bewilligt worden. Errichtet wird diese neue Station im Bereich der Senecura.

Die Adaptierungen und Umbauten im Bezirkskrankenhaus sind mit 1,6 Mio. Euro veranschlagt und beginnen bereits im September 2019 damit die Aufnahme des Betriebes noch vor dem Frühjahr 2020 möglich gemacht wird. Die Leitung der 20 Betten umfassenden Station wird von der Senecura übernommen und das Personal soll von der Krankenpflegeschule im BKH Schwaz gewonnen werden.