Erfolgreicher Wettkampfauftakt für Zillertaler Judonachwuchs


Bei dem gut besuchten Nikolausturnier am vergangenen Sonntag in Wattens konnte der Nachwuchs des Zillertaler Ranggler- und Judovereins zum ersten Mal sein Können unter Beweis stellen.

Insgesamt nahmen 189 Judokinder von 5 bis 11 Jahren aus Tirol, Ober-österreich und Osttirol am Turnier teil. Die Zillertaler Judokas gingen mit 12 Athleten in die Kämpfe. 

In einer stark besetzten Gewichtsklasse konnte sich der erst 5-jährige Max Hauser gegen die bis zu drei Jahre älteren Kinder behaupten und holte sich den hervorragenden 5. Platz. Louis Kunczicky kann sich über einen tollen 3. Platz freuen und in der gleichen Gewichtsklasse holte sich Mannschaftskollege Benjamin Jannach den sehr guten 5. Platz. 

Helene Hauser kämpfte überaus stark in ihrer Gewichtsklasse und holte Platz 5. Im Kampf um Platz 3 scheiterte sie nur knapp an ihrer Konkurrentin. Marie Dengg setzte sich bravourös gegen die durchwegs höher graduierten Teilnehmer durch und erkämpfte den hervorragenden 2. Platz. Mayla Engel holte sich in ihrer Gewichtsklasse souverän Platz 1. 

Simon Van der Haag punktete mit sehr schönen Würfen und sicherte sich so den 2. Platz. 

Aus den Reihen der Ranggler unterstützte Sebastian Geisler die neuen Judokas aus dem Zillertal und holte sich Platz 5. Klaus Kröll überzeugte mit großem Ehrgeiz und Kampfeswillen und wurde 5. in seiner Gewichtsklasse. Dave Schwarzenauer kämpfte ebenfalls ambitioniert und errang verdient Platz 2. 

Eine sehr gute Technik verhalfen Laura Lanthaler in einer starken Klasse zum sehr guten 5. Platz. Valentina Schiestl konnte sich über Platz 3 freuen. 

Angesichts dieser hervorragenden Ergebnisse freut sich auch Trainer Patrick Engel. 

„Ich bin sehr froh, dass wir nach einem halben Jahr Training zu Jahresende noch ein Turnier bestreiten konnten. Nie hätte ich es mir erträumt mit 12 Startern aufzulaufen und bei einem so starken Teilnehmerfeld ganze 6 Stockerlplätze nach Hause zu fahren!“, so der zufriedene Trainer, der sehr stolz auf seine Judokids ist. 

Der nächste Schritt wird es sein, die Gürtelprüfung abzuschließen, um das Niveau der Athleten mit einer höheren Gürtelfarbe belohnen zu können. 

Die Zillertaler Nachwuchsjudokas trainieren seit Mai diesen Jahres mit insgesamt rund 25 Kinder im ersten Stock des Sportheims in Stumm.