BrustZentrum Schwaz erneut zertifiziert

v.l. Dr. Karin Jeggle-Riha (Primaria Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe), Priv.-Doz. Dr. Hannes Müller (Leiter Brustzentrum Schwaz), Dr. Michaela

Foto: BKH Schwaz/Lackner-Pöschl

Das seit 2013 nach internationalen Standards zertifizierte BrustZentrum im BKH Schwaz wurde nach einer umfangreichen Überprüfung im November 2019 erneut zertifiziert.

„Diese 3. Zertifizierung bestätigt unseren Weg. Die hohen Standards und der kontinuierliche Ausbau des Leistungsspektrums versichern Patientinnen und Patienten eine hohe Versorgungsqualität in unserem Brustzentrum“ freut sich Geschäftsführerin des BKH Schwaz, Mag. Margit Holzhammer. 2012 wurde mit dem Brustzentrum im Bezirkskrankenhaus Schwaz eine kompetente Anlaufstelle geschaffen, in der Brustdrüsenerkrankungen nach internationalem Standard diagnostiziert und therapiert werden. 2013 wurde das gemeinsame Brustzentrum der Abteilungen für Gynäkologie, Chirurgie und Radiologie erstmals zertifiziert und seither alle 3 Jahre überprüft. 

Pro Jahr werden rund 70 Frauen und auch Männer aller Altersklassen nach der Erstdiagnose betreut. „Seitens der Radiologie können wir von der ersten Abklärung, von der Mammographie bis hin zur Biopsie, alles abdecken“, so Radiologin Michaela Schwarzenbach-Anfang. 

Das BrustZentrum Schwaz steht in enger Kooperation mit dem BrustGesundheitsZentrum Tirol in Innsbruck und kann so das gesamte Versorgungsspektrum für die PatientInnen der Region abdecken. Im BrustZentrum arbeiten MitarbeiterInnen aller Berufsgruppen aus den Bereichen Radiologie, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Strahlentherapie und Pathologie eng zusammen.