8 x über 200 Meter


Der Zillertaler Philipp Aschenwald vom SC-Mayrhofen kann auf ein besonderes Ski-Flug-Wochenende in Oberstdorf zurückblicken.

Bereits am Freitag zeigte Philipp mit Sprüngen über 202,5 und 209 m, dass er sich auf der „Monsterschanze von Oberstdorf“ wohlfühlt und beendete den ersten Flugtag als drittbester Österreicher nach Stefan Kraft, der 6. wurde, und dem 9. Daniel Huber auf Rang 15.

Nach einer starken Qualifikation mit Rang 5 am Samstag lag der Ramsauer nach dem ersten Durchgang mit einem 216 m Satz sensationell auf dem 4. Platz und schaffte vor 17.500 Zuschauern in der Endabrechnung als Siebenter und seinem bislang weitesten Flug über 220 m sein bestes Karriereresultat.

Einziger Wermutstropfen dieses Wochenendes war am Sonntag nach einem guten 16. Rang in der Qualifikation zu verzeichnen. Ein Bruch der Schuhschnalle, unmittelbar vor dem Sprung des ersten Durchgangs, konnte nicht mehr rechtzeitig behoben werden und so musste Philipp Aschenwald dieses Flugwochenende beenden. Ein Sprung mit dem kaputten Schuh auf der Flugschanze von Oberstdorf wäre definitiv zu gefährlich gewesen. 

Was bleibt ist der erfreuliche 13. Gesamtweltcup Rang im Ski-Flug Weltcup. 

Weiter geht es am nächsten Wochenende mit dem Weltcup in Lahti, wo sich Aschenwald mit guten Sprüngen für das ÖSV-Weltmeisterschafts-Team empfehlen will.

Die Zillertaler Zeitung und alle Fans drücken dir die Daumen.