Großspende: Gemeinde Aschau spendet für Bildungskampagne

v.l. Sophia Kircher, Dominik Mainusch, Andreas Egger, Peter Stöckl

Foto: Junge ÖVP Bezirk Schwaz

Den ganzen Sommer lang sammelte die Junge ÖVP Bezirk Schwaz im Rahmen der bundesweiten Kampagne „JVP macht Schule“. Rund siebzehn große Kisten voller Schreibwaren, Schultaschen und Hygieneartikel konnten für benachteiligte Kinder im Osten Europas gesammelt werden. Damit konnte eines der besten Sammelergebnisse in ganz Österreich erzielt werden.

Jetzt spendet auch die Gemeinde Aschau im Rahmen der Spendenaktion das gesamte Inventar ihrer Volksschule. Diese wird zurzeit generalsaniert und auf den modernsten Stand ausgerüstet. Die alten Stühle, Tische und Kästen werden dabei ausrangiert. 

„Ich danke allen Funktionären im Bezirk Schwaz für ihren Einsatz. Das Spendenaufkommen ist sensationell.“, so LA Sophia Kircher, Landesobfrau der Jungen ÖVP.

Aschaus Bürgermeister Andreas Egger fügt hinzu: „Eine ordentliche Ausbildung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft eines jeden jungen Menschen. Aus diesem Grund unterstütze ich diese Spendenaktion in unserem Bezirk. Für uns als Gemeinde stehen aber vor allem unsere eigenen Kinder im Mittelpunkt. Wir haben uns daher dazu entschlossen, unsere Volksschule komplett zu sanieren. Mit digitalen Tafeln, neuen Tischen, Stühlen und einer modernen Einrichtung bieten wir unseren Aschauer Schülerinnen und Schülern eine ideale Infrastruktur vor Ort.“

„Es freut mich riesig, dass die Spendenaktion derart erfolgreich war. Bildung schafft Perspektive. Mit dieser Aktion versuchen wir einen Beitrag zu leisten, dass diese Perspektiven auch in jenen Ländern ermöglicht werden, in denen die Rahmenbedingungen schlechter sind. Ein großer Dank gilt vor allem der Gemeinde Aschau, die mit ihrer Spende die Aktion nochmal ordentlich aufwertet.“, freut sich auch JVP Bezirksobmann LA Bgm. Dominik Mainusch. 

Die 17 Kisten Schulsachen, rund 80 Stühle, 40 Bänke und unzählige Kästen, sind nun unterwegs nach Rumänien.