Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!


WorldSkills 2022

Teambuilding für 46 Teilnehmer/innen in der BAUAkademie OÖ

Mittwoch, 27. Juli 2022
thumbnail

WorldSkills 2022 werden ihrem Namen alle Ehre machen: Im Oktober und November schwärmen Österreichs Teilnehmer/innen an den Berufsweltmeisterschaften in 15 Länder aus – von Korea bis Kanada, von Japan bis Österreich.

Die 46. WorldSkills sind global wie nie zuvor: Nach der Absage von Shanghai haben sich 15 Länder rund um den Erdball kurzerhand bereit erklärt, die Bewerbe auszutragen. Auch Österreich wird einer der Gastgeber sein: In sieben Wettbewerbsberufen wird von 23. bis 27. November 2022 (neuer Termin) im Messenzentrum in Salzburg um Medaillen gekämpft.
Für acht rot-weiß-rote Jungprofis – darunter der Ramsauer Florian Bliem – bedeutet das ein Heimspiel.
Nach der Absage des geplanten Austragungsortes Shanghai (China) einigten sich die Mitgliedsländer von Veranstalter WorldSkills International darauf, die Bewerbe auf 15 Austragungsländer verteilt auszutragen. Neben Österreich werden das Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Schweden, Schweiz, Südkorea, die USA und das Vereinigte Königreich sein.
In Salzburg werden von 23. bis 27. November sieben Wettbewerbe ausgetragen: Konkret sind das Betonbau, Hochbau (Maurer), Elektrotechnik, Anlagenelektrik, Speditionslogistik, Chemie-Labortechnik sowie Schwerfahrzeugtechnik. Das Wettbewerbsgelände wird im Messezentrum Salzburg sein, wo nach derzeitigem Stand Teilnehmer aus rund 40 WorldSkills-Mitgliedsländern antreten werden. Erst einmal hatten WorldSkills in Österreich Halt gemacht: Die 27. Berufsweltmeisterschaft fand 1983 in Linz statt.
Wie kann Team Austria unter diesen Bedingungen seinen großen Trumpf, den Zusammenhalt und Teamspirit, ausspielen? Von 14. bis 16. Juli standen beim Teamseminar von Skills Austria in der BAUAkademie Oberösterreich in Steyregg alle Aktivitäten ganz im Zeichen des Teambuildings.
So konnte wechselseitiges Vertrauen beim Klettertraining, bei Highland Games oder beim gemeinsamen Kochen am Abend aufgebaut werden. Motivierende Tipps erhielten die Teilnehmer/innen von „Einpeitscher“ Thomas Hofmacher (Bodenleger) und den Medaillen-Gewinnern Christoph Greiner (Gold in Glasbautechnik) und Stefan Prader (Silber in Elektrotechnik).

Schreibe einen Kommentar

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service