Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!


Stummer Schrei – Das Programm der nächs ten Wochen

„Märzengrund“ und „Jägerstätter“

Donnerstag, 16. Juni 2022
thumbnail

Märzengrund der Film – Do 23.06.2022 um 20.30 Uhr in Stumm, Festival-Stadl Dorfbäck.

Inhalt: Die mit Spannung erwartete Verfilmung von Felix Mitterers „Märzengrund“ feiert beim stummer schrei Vorpremiere! Die wahre Geschichte eines Zillertalers, seines Streben nach Glück und seines von der Gesellschaft losgelösten Lebens hat Regisseur Adrian Goiginger von Anfang an berührt und beeindruckt: „Ich habe eine tiefere, innere Verbundenheit zu diesem Elias gespürt und mich selbst in ihm gesehen… …Obwohl die Handlung in den späten 60er Jahren beginnt und im Jahr 2008 endet, ist der Film höchst aktuell und trifft den Zeitgeist genau.“ Der Film ist mit Johannes Krisch, Gerti Drassl, Harald Windisch prominent besetzt und stellt zudem auch Nachwuchsdarsteller vor. Goiginger, dessen Debutfilm schon vielfach ausgezeichnet wurde, setzt auch bei der Verfilmung von Märzengrund auf eine eigenwillige und starke Bildsprache. Kinostart ist am 19.08.
Jägerstätter – Biografisches Drama von Felix Mitterer, Fr 24.06. – So 31.07.2022 jeweils um 20.00 Uhr in Stumm, Festival-Stadl Dorfbäck.

Inhalt: Der oberösterreichische Bauer Franz Jägerstätter stimmt 1938 als einziger in seinem Dorf St. Radegund gegen den Anschluss an Hitlerdeutschland. Er hält allen Überzeugungsversuchen seinen Kopf zu retten stand; „nicht für diese Verbrecher“, so Jägerstätter. Er verweigert aus religiösen Gründen den Kriegsdienst und wird 1943 von den Nazis hingerichtet.
Jägerstätter, so zeichnet der Tiroler Volksautor Felix Mitterer den einfachen Bauern in seinem Stück, ist weder ein entrückter Fanatiker, noch ein selbsternannter Weltverbesserer oder Märtyrer. Er ist liebender Familienvater, ein lebenslustiger Mensch, von Zweifeln, Ängsten und inneren Kämpfen gleichermaßen geplagt. Eine weitaus komplexere Figur also, als es die Entschlossenheit und Konsequenz seiner Haltung und Taten vermuten lassen. Mitterer schildert in 30 Szenen diese dramatische Biografie. Ein starkes Stück kritischen Volkstheaters.

Termine:
Fr 24.06. (Premiere), So 26.06., Mi 29.06., Fr 01.07., Sa 02.07., So 03.07., Di 05.07., Mi 06.07., Di 12.07., Mi 13.07., Do 14.07., Mo 18.07., Do 21.07., Fr 22.07., So 24.07., Mo 25.07., Di 26.07., Mi 27.07., Fr 29.07., So 31.07.2022

Mit: Bernhard Eberharter, Chiara Maria Rieser, Gabriele Maricic-Kaiblinger, Iris Unterberger, Emilia Binder, Anna Braunegger, Magdalena Brandner, Franz Rieser, Josef Mader, Günter Jaritz, Gerhard Salchner, Dominik Widner, Franz Ortner, Priska Mey, Rosi Braunegger, Barbara Moser

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service