Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!

Pilgerreise der Erzdiözese nach Irland und Nordirland

Zillertaler auf den spuren des hl. virgil und des hl. patricks

Donnerstag, 12. Mai 2022
thumbnail

Auf den Spuren des hl. Virgil und hl. Patrick führte diese interessante Reise unter der geistlichen Begleitung des aus Stumm stammenden Weihbischofs Dr. Hansjörg Hofer.

Irland steht für jahrhundertelange christliche Tradition und für eine beeindruckende Kulturlandschaft. Deshalb wird Irland auch die Insel der Mönche und Heiligen genannt, allen voran des hl. Patricks. So besuchte die Reisegruppe – unter ihnen auch ZillertalerInnen aus Stumm und Hart – viele Wirkungsstätten dieses Heiligen, wie Down patrick in Nordirland, wo er vier Quellen gesegnet haben soll oder Armagh, wo St. Patrick 444/445 sein erstes Bistum geründet hat. Bis heute ist es der Hauptsitz der röm.-kath. und anglikanischen Kirche. Außerdem besuchte die Reisegruppe den Wallfahrtsort Knock, wo es 1879 eine Marienerscheinung gegeben haben soll. Der Croagh Patrick, Irlands heiliger Berg, durfte natürlich im Programm nicht fehlen. Im Jahre 441 soll der Hl. Patrick 40 Tage fastend und betend dort verbracht haben. Einer der landschaftlichen Höhepunkte der Reise waren die imposanten Cliffs of Moher, wo die Felsen über 200 Meter in den Atlantik stürzen. Das kirchliche Highlight war die Ruine Aghaboe Abbey. Der Hl. Virgil war dort Abt, bis er Irland verließ und Bischof von Salzburg wurde. Der ehemalige Weihbischof Dr. Jakob Mayr hatte gute Kontakte zu diesem Ort und die Verbindung der Erzdiözese Salzburg zum dortigen Komitee ist bis heute erhalten geblieben. So wurde der Reisegruppe ein herzlicher Empfang bereitet und ein gemeinsamer Gottesdienst im Freien gefeiert. Weihbischof Hofer erhielt ein schönes Erinnerungsgeschenk.
Angelika Schellhorn

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service