Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!


90. Jahreshauptversammlung des MGV Mayrhofen

Mittwoch, 10. November 2021
thumbnail

Eigentlich sollte es die 91. Vollversammlung sein, denn 2020 – das Jubiläumsjahr „90 Jahre Männergesangverein Mayrhofen“ mit zahlreichen geplanten Veranstaltungen einschließlich der Jubiläumsjahreshauptversammlung im Gründerhaus „Alpendomizil Neuhaus“ – damals Hotel Neuhaus – fiel – wie es hierzulande heißt, Corona beding „buchstäblich ins Wasser“. Viel hatten wir uns vorgenommen, alle Vorarbeiten leider vergeblich, denn ein Jubiläum findet nur einmal statt! So gaben wir uns „geschlagen“ mit der Hoffnung, dass bald wieder bessere Zeiten einkehren mögen. Ganz so schnell aber ging es nicht. Zum Glück wurden wir zu einigen musikalischen Gestaltungen gerufen, vorwiegend kirchlich, aber auch einige Proben Corona konform in kleinsten Gruppen waren möglich. Die bevorstehende 90. Jahreshauptversammlung fand dreimal keinen Kalendertermin, sodass wir nun doch endlich am 29.10.2021 zur verspäteten Vollversammlung einladen konnten, die eigentlich die 91. sein sollte. Auf ein Jubiläum mussten wir leider verzichten und trösteten uns damit, dass es auch anderen Vereinigungen ähnlich erging.

Zu Beginn der Vollversammlung begrüßte Obmann Wilhelm Rauch die Mitglieder des Chores und insbesondere auch die geladenen Ehrengäste Frau Bgm. MMag. Monika Wechselberger, Kulturreferentin Burgi Huber, MGR Hansjörg Geisler, Hauptmann Major Gerhard Biller (Mayrhofner Schützenkompanie), den verlässlichen Harfinisten Dir. Stefan Dengg sowie den jungen und außergewöhnlich talentierten „Ziachaspieler“ Mario Rauch. Einen besonderen Gruß richtete der Obmann an seine Gattin Frau Regina Rauch. Es sei auch erwähnt, dass aus Termingründen einige geladene Ehrengäste die Teilnahme absagen mussten.

Bevor man von den einzelnen Tagesordnungspunkten berichtete, bat der Obmann zu einer Gedenkminute für die verstorbenen Sänger, insbesondere aber für unseren treuen Sängerkameraden Friedl Eberharter (85), an die Sängerwitwen Frau Anna Thaler (95) und Frau Gerda Kröll (82).

Chronist Hage Meko, der natürlich zwei Berichte parat hatte, nämlich die Aktivitäten und Geschehnisse seit der 89. und bis zur 3 mal verschobenen und ein Jahr verspäteten Vollversammlung vorzutragen, verzichtete aber aus aktuellen Gründen auf Teil eins. Aus seinen Ausführungen konnten wir entnehmen, dass einige „Kleinproben“, auch mit Gastsängern, für die Aufführung der geplanten „Aloisius-Messe“ stattfanden. Eine Ausrückung, die ihn selbst betraf, fand im Gasthof Tipotsch anlässlich seines 80ers statt. Im September folgte die traditionelle Penkenmesse und weitere Proben. Weitere „Corona Einschränkungen“ zwangen den Chor Ausrückungen und Proben für den Rest des Jahres bis zum März des kommenden Jahres abzusagen. Dann waren wieder Proben in kleinen Gruppen möglich. In „Corona-Aufstellung“ begleitete der Chor musikalisch die Messfeier am Ostermontag, ähnlich gestalteten sich die Maiandachten in Hollenzen, Dorf Haus und Edenlehen. Am 20. Mai wurden die Sänger zu einem traurigen Anlass gerufen. Sängerkamerad Friedl Eberharter, alias „Taxi Friedl“, wurde zur letzten Ruhe begleitet. Es folgten die Fronleichnamsprozession, die „Herz-Jesu-Messe“ in Stumm, die Gedenkfeier für die verstorbenen Kameraden der Schützenkompanie Mayrhofen, die Mitgestaltung des Konzertes der Stadtkapelle Wilten im Mayrhofner Musikpavillon und beim Konzert der Brandberger Musikkapelle, auch zu „Maria Himmelfahrt“, beim Gottesdienst in der Pfarrkirche für die Oberösterreichischen Senioren, bei der Bergmesse auf dem Ahorn mit etwa 250 Besuchern, der endlich wieder stattgefundenen Bergmesse auf dem Kolmhaus im Gedenken an Fritz und Gisela Pfister (Hotel Neue Post in Mayrhofen), die nachträgliche Gratulation zum „60er“ des Doppelobmannes Wilhelm Rauch (Schützenkompanie und MGV) bei der Schutzengelprozession und auch beim Besuch beim ehemaligen Mayr-hofner Pfarrer und jetzigen Dekan Mag. Alois Moser in seiner neuen Wirkungsstätte Saalfelden (Aloisius-Messe) war der Männergesangverein Mayrhofen musikalisch präsent. Und zum Abschluss des Berichtsjahres gestaltete der Chor am 28. 10. den Sterbegottesdienst für Frau Gerda Kröll, Gattin unseres bereits verstorbenen langjährigen Sängers Martin Kröll. Statistisch gesehen blickt der Chor auf insgesamt 19 Ausrückungen (15 kirchlich, 4 weltlich, 5 Ausschusssitzungen und 1 Abordnung) zurück.

Friedl Eberharter erläuterte anschaulich die Ein- und Ausgaben, erklärte die Aufwandsentschädigungen und Spesen und vermittelte ein anschauliches Bild der finanziellen Gebarung des MGV-Mayrhofen.

Obmann Wilhelm Rauch dankte Chronist und Kassier sowie den Kassaprüfern. In seinem Rückblick streifte er das abgelaufene Berichtsjahr, die Einschränkungen durch Corona, die abgesagten Jubiläumsveranstaltungen und die endgültige Absage der Jahreshauptversammlung 2020 und erwähnte in diesem Zusammenhang den Jubiläumsausflug des MGV nach Kreta (11. bis 13. Oktober), der in weiser Voraussicht noch vor dem ersten „Corona Lockdown“ durch große finanzielle Beteiligung der Sängerkameraden, leider konnten nicht alle teilnehmen, stattfinden konnte und bedankte sich bei den beiden Mitorganisatoren Sängerkamerad Gottfried Schachinger und seiner Gattin Maria.
Seine Ausführungen betrafen auch die gelungenen Bergmessen, die kirchlichen Auftritte sowie die Vorbereitung zur „Aloisius-Messe“ und dankte allen Gastsängern, Musikanten, dem Bläserquartett, der Harfinistin Katharina (Aloisius-Messe), Freunden und Gönnern (Stieralm, Gasthaus Gschösswand, Mayrhofner Bergbahnen, Sparkasse Schwaz, TVB Mayrhofen-Hippach für deren Unterstützung als auch bei seinem Stellvertreter Chorleiter Hans Rainer für seinen unermüdlichen Einsatz, vergaß aber nicht, den Sängerkameraden und dem Ausschuss ein volles Lob auszusprechen.
Obmann Wilhelm Rauch erwähnte auch notwendige Ausrückungen zu Gratulationen und bezeichnete die Mitgestaltung des „Schutzengelsonntags“ durch den Männergesangverein Mayrhofen und den Gratulationen und Glückwünschen anlässlich seiner „60er Nachfeier“ durch den MGV, der Schützenkompanie, der Gemeinde und vielen privaten Personen bei herrlichem Wetter als außergewöhnlich und ergreifend.
Unvergesslich betrachtete er die Reise des MGV mit Gastsängern, Bläsergruppe und Harfinistin nach Saalfelden, um die „Aloisius-Messe“ in der Stadtpfarrkirche für Dekan Mag. Alois Moser und seine Kirchenbesucher aufzuführen.
Abschließend erfolgte die offizielle Aufnahme zweier neuer Mitglieder, nämlich Dir. Herbert Kröll (seit 2019) und Manuel Bauer (seit 2021) mit der Überreichung des kleinen und großen Vereinszeichens.

Der Obmann endete mit dem Dank an Marktgemeinde, Tourismusverband, Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl und allen Vereinen und Körperschaften für die gute Zusammenarbeit in einer schwierigen Zeit. Wilhelm Rauch dankte auch dem Gastgeber Fam. Josef Moigg für die gute Betreuung und der Gärtnerei Kröll für den Tischschmuck.
Chorleiter Hans Rainer berichtete trotz großer Einschränkungen (Corona) über erfolgreiche Auftritte, dankte allen Sängern, Dir. Stefan Dengg (Harfe), Mario Rauch (Ziehharmonika), Sparkasse Schwaz und allen, die die Vorhaben des MGV-Mayrhofen unterstützten und unterstützen.

Die Ehrengäste Bgm.in MMag. Monika Wechselberger betonte den großen kulturellen Wert der Vereinstätigkeit für eine Gemeinde und dankte dem Männergesangverein, Hauptmann Major Gerhard Biller sieht die gute Vereinbarkeit beider Vereine und Kulturreferentin Burgi lobte die hohe Qualität des Chores.

Ehrung: Für jahrelange, außergewöhnliche kulturelle Tätigkeit – beispielsweise Obmannschaft in 2 Vereinen – überreichten Bürgermeisterin MMag. Monika Wechselberger und Kulturreferentin Burgi Huber an Obmann Wilhelm Rauch die „Verdienstmedaille der Marktgemeinde Mayrhofen“.

Andreas Gredler

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service