Fronleichnamsprozession in Strass

Idyllischer Prozessionsweg durch grüne Wiesen.

Bgm. Karl Eberharter, Schützenhauptmann Andreas Eberharter und Kapellmeister Wolfgang Schnirzer.

Pfarrer Bernhard Kopp segnet die Gläubigen mit der Monstranz.


Wegen der derzeitigen Corona-Regelungen, vor allem der vorgeschriebene 2-Meter-Abstand, fielen heuer manche Fronleichnamsprozessionen ins Wasser, obschon schönes Wetter gewesen wäre. Nicht so in Strass.

Dort fand nach dem Gottesdienst im Freien die übliche Prozession (mit vier Altären) statt. Eine kleine Abordnung der Schützen und eine Bläsergruppe der BMK Strass sorgten für eine festliche Note und für einen kleinen Vorgeschmack auf die Zeit nach Corona, wenn sozusagen wieder aus dem Vollen geschöpft werden kann. 

Die Teilnehmer verhielten sich sehr diszipliniert. Hinzu kommt, dass Strass eine kleine Gemeinde ist, wo eine Prozession mit den derzeitigen Auflagen leichter durchzuführen ist.

ah