Sonderschule Zell/Ziller - Neuregelung


Unter Berücksichtigung der in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunkenen Schülerzahlen im Bereich der Allgemeinen Sonderschule Zell am Ziller wurde seitens der Bildungsdirektion des Landes Tirol fixiert, die Organisationsform dieser Bildungsstätte zu ändern. 

Wesentlicher Aspekt dabei war, dass angesichts der Tatsache von nur fünf Kindern, welche im Schuljahr 2019/2020 die Sonderschule besuchen werden, eine weitere Fortführung als selbständige Einrichtung als nicht zielführend erachtet worden ist.

Die Änderung erfolgt in der Form, dass die Allgemeine Sonderschule Zell am Ziller ab dem neuen Schuljahr der Polytechnischen Schule Zell am Ziller angeschlossen und damit als unselbständige Sonderschule weitergeführt wird. Am Schulsprengel treten dadurch keinerlei Änderungen ein, allerdings wird der Lehrkörper vereinigt und durch die Schulleitung - Frau Direktorin Claudia Hanser - geführt. Auch hinsichtlich des Standortes treten keinerlei Änderungen ein, die Sonderschule wird auch in Zukunft im „Alten Zeller Schulhaus“ weitergeführt werden. Nach Anhörung des Schulerhalters, der Marktgemeinde Zell am Ziller, und nach Information der Bürgermeister des Sonderschul-Sprengels anlässlich einer unlängst stattgefundenen Sitzung des Planungsverbandes Zillertal wurden bezüglich dieser geplanten Neuregelung keinerlei Einwendungen erhoben. Daraus ergibt sich, dass die Allgemeinen Sonderschule Zell ab 1. September 2019 der Polytechnischen Schule Zell angeschlossen und als unselbständige Sonderschule weitergeführt wird.