SK RAIFFEISEN HIPPACH-NEWS


Nachdem Ende März das Covid 19 Virus auch unseren gesamten Spielbetrieb stillgelegt hat, können wir jetzt unter Einhaltung bestim-mter Verhaltensregeln den Trainingsbetrieb im Nachwuchs und bei den Kampfmannschaften langsam wieder hochfahren.

Das erste Zusammentreffen ergab, dass sowohl im Nachwuchs als auch bei den Kampfmannschaften sowie dem gesamten Betreuerstab ALLE gesund und vollzählig zum Verein zurückgekehrt sind.

Nun gilt es gemeinsam auf uns zu achten, um den Spielbetrieb und das gemeinsame Vereinsleben wieder dahin zu bringen, wo es vor Corona war.

Aus finanzieller Sicht hat sich speziell in Zeiten wie diesen gezeigt, dass unser Weg, auf eigene Spieler zu setzen und keine Spieler dazu zu kaufen oder mit irgendwelchen Prämien das Fußball spielen zu „erleichtern“, genau der richtige ist, um Reserven am Konto zu haben. Nichts-desto-Trotz sind mit dem Ausfall der Soccerparty, dem abgesagten Trainingslager von St. Pauli, und einem Testspiel der WSG Tirol im Lindenstadion, einige der größten Einnahmequellen ausgefallen. Hierfür werden wir noch abwarten müssen, wie hoch die versprochenen Förderungen vom Bund und Land ausfallen, um das aufzufangen.

Besonders danken möchten wir unserem Hauptsponsor der Raiffeisenbank Hippach und Umgebung sowie ALLEN anderen Sponsoren, die uns in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die vereinbarten Beträge zukommen haben lassen. Ein herzliches Vergelt‘s Gott.

Aus sportlicher Sicht haben wir die Zeit genutzt, um ein neues Nachwuchskonzept mit Vereinen aus der Umgebung zu erstellen, welches es so im Zillertal noch nie gegeben hat, dazu dann in einigen Wochen mehr. 

Bei der KM1 gibt es einen Trainerwechsel, nachdem  „Sepp“ Josef Troppmair mit Sohn Mario im letzten Jahr unsere Mannschaft zu zwei Derbysiegen gegen Mayr-hofen und Stumm geführt, und die Vorgaben des Vereins mit dem Einsetzen von jungen Spielern mehr als erfüllt haben, bleiben beide dem Team, mit Mario als CO-Trainer und Sepp als Tormanntrainer erhalten. Cheftrainer wird ein „alter Bekannter“, nämlich Mario Schiestl. Wir bedanken uns bei Sepp und Sohn Mario für die vergangene Saison und wünschen dem neuen Trainerteam alles Gute für die neue Saison. Bei der KM2 können wir uns weiterhin auf die erfolgreiche Arbeit von Hannes Egger und Martin Eberharter verlassen. 

Weiteres sind wir stolz, dass wir mit Ried/Kaltenbach der einzige Verein im Zillertal sind, der auch eine Damenkampfmannschaft hat. Die Mannschaft wird von Hannes Greif hervorragend betreut. Sollte die eine oder andere Fußballbegeisterte aus der Umgebung Interesse haben, bitte einfach melden und zu einem Probetraining vorbeischauen - auch komplette Quereinsteiger sind erwünscht.

Zum Abschluss möchten wir uns bei allen Kindern und Jugendlichen samt Eltern sowie allen Spielern/innen bedanken, dass sie dem SKH die Treue halten, und für die Zukunft viel Spaß und Gesundheit für die weiteren Trainings und Aufgaben wünschen.               #aufgeatsSKH

Mit sportlichen Grüßen der Vorstand des SKH