Das „verletzte Innere Kind“

Andrea A. Jäger (3.v.r.) mit dem Bibliothek-Team


Wussten Sie, dass zu einer Beziehung nicht 2, sondern immer 4 Personen gehören? Nämlich zwei Erwachsene und zwei Innere Kinder. Denn jeder von uns hat ein Inneres Kind, und das beeinflusst uns mehr, als wir denken. 

Andrea A. Jäger ist Hypnosetherapeutin, Coach und psychologische Beraterin und hat uns in ihrem aufschlussreichen und fesselnden Vortrag „Dem Leben eine neue Richtung geben“ auch von diesem Inneren Kind erzählt. Das Innere Kind steht für die Summe aller Kindheitsprägungen, die wir durch unsere Eltern oder andere Bezugspersonen gemacht haben und ist unser ständiger Begleiter - in Beziehungen, im Berufsalltag und in der Erziehung unserer eigenen Kinder. Das Innere Kind ist der Schlüssel zu unseren Emotionen und beeinflusst tagtäglich unser Denken, Fühlen und Handeln.

Durch dieses „verletzte Innere Kind“ erschaffen wir auch später als Erwachsene wieder belastende und einschränkende Situationen, da wir als Kind all die schmerzhaften, belastenden Gefühle unterdrückt und nicht verarbeitet haben. So stecken wir oft in unserer Vergangenheit fest, die wir dann als großen und schweren „emotionalen“ Rucksack mit uns herumtragen. 

Wer sich von dieser Last befreien möchte, alte Prägungen, Denkweisen und Muster loslassen und frei von Altlasten und dem erdrückenden Gewicht dieses „Packtls“ leben möchte, kann mit Hilfe von Hypnose eine Erkenntnis finden, die zu einer Lösung führt - so Andrea A. Jäger. 

Mit Hypnose ist es möglich, den Ursprung des Problems und die belastenden Situationen zu finden und die dazugehörigen Emotionen zu lösen. Andrea A. Jäger hat den zahlreichen Zuhörern im Haus der Gemeinden erklärt was Hypnose ist und was nicht. Viele Mythen ranken um diese Wissenschaft, die so vielfältig einsetzbar ist: einschränkende Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster ändern, Ängste und Blockaden lösen, Selbstvertrauen und Selbstwert stärken, Lernunterstützung u.v.m.

Zum Schluss des Vortrags führte sie die Teilnehmer in Trance. Das ist nämlich der eigentliche Zustand -

Hypnose ist nur die Methode, um dort hinzugelangen. Das war für alle Anwesenden ein gelungener Abschluss eines interessanten Vortrages, der noch viele zum Verweilen, Fragen und Diskutieren animierte.

Das Team der Bibliothek Hippach u. Umgebung bedankt sich recht herzlich bei Andrea A. Jäger.