Wandergruppe II - Wildsaualm - Alpbachtal


Unsere letzte Wanderung vor dem plötzlichen Wintereinbruch gestalteten wir mit Fahrgemeinschaften.

Dem Tipp einer Wanderfreundin folgend, ging‘s nach Reith im Alp-bachtal und hinauf zum Kerschbaumer Sattel, aber nicht ohne der sehr schönen Rosenkranzkapelle einen Besuch abzustatten und die schöne Aussicht zu genießen. Dieser Platz und der beeindruckend gestaltete Kreuzweg sollte bei allen Wanderern einen fixen Platz einnehmen.

Der Kerschbaumer Sattel erinnert so manchen an das legendäre Theaterstück „Die Keachbam Rosal“. Sie hatte am Sterbebett noch so vieles zu erledigen. Bevor die Kerze abgebrannt war, sprang Rosal aus dem Bett, ließ die Kerze auslöschen, um alles was noch nicht erledigt war, zu Ende zu führen.

Unser Ziel, die „Wildsaualm“, war für einen jeden leicht zu meistern, sodass der Huagacht nicht zu kurz kam. 23 Wanderer konnten ein eigens für uns vorbereitetes köstliches Mittagessen genießen. Den unkomplizierten Wirtsleuten sei herzlich gedankt. Auf der Heimfahrt machten wir noch einen „Abstecher“ zum schönen Reither See.

Auch der wunderschönen Pfarrkirche St. Petrus statteten wir einen Besuch ab und waren zudem begeistert über den Blumenschmuck in diesem idyllischen Ort. Nach kurzer Einkehr traten wir die Heimreise an. Vielleicht nächsten Sommer  noch einmal einen Besuch in diese schöne Gegend und mit einem Sprung in den Moorsee!? 

Es war wirklich ein erlebnisreicher Ausklang unserer Wanderungen, die durch den unscheinbaren, unergründlichen, aber höchst gefährlichen Virus doch etwas zu kurzen gekommen sind. Wir schauen aber positiv in die kommenden Zeiten. Schön war‘s und wir durften wieder viel erleben. Bleibt g‘sund!

Walter und Erika