Ein Leben für das Theater

Seit 50 Jahren verheiratet: Gerhard & Gerti Sandhofer.

Gerhard in einer seiner zahlreichen Rollen.

Gerhard Sandhofer ist seit 1963 Mitglied der Volksspielgruppe Hippach - in den letzten 20 Jahren auch als Spielleiter, so wie beim diesjährigen Stück


Gerhard Sandhofer ist für die Bühne geschaffen. Er bezeichnet sich selbst als „Theater-Besessener“. Seit 1963 ist er Mitglied der „Volksspielgruppe Hippach“, deren Gründungsjahr mit 1922 datiert ist. 

Gerhard spielte bis heute unzählige Rollen. In den letzten 20 Jahren ist er auch als Regisseur tätig - als Nachfolger von Urgestein Egon Larcher. Besonders erwähnenswert schildert er die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit dem Obmann Hans Rauch und seiner Frau Traudl, die immer die gute Seele des Vereins war. 

Nebenbei spielte Gerhard bei verschiedenen Anlässen Sketche mit seiner Schwester Romana - hauptsächlich von seinem Lieblingsautor Karl Valentin. Besonders in Erinnerung ist noch immer die aktive Teilnahme bei der Freilichtaufführung „Verlorene Heimat“ 1987 in Stumm. Gerhard Sandhofer, Jahrgang 1947, ist seit 1969 mit seiner Frau Gerti, die ebenfalls dem Theater sehr verbunden ist, verheiratet. Der Ehe entstammen drei Kinder und vier Enkelkinder.

 

P.S.: Premiere der Volksspielgruppe Hippach Am 27.09.

Die Volksspielgruppe Hippach spielt heuer das Stück „Toifl Sparifankerl“. Premiere ist am Freitag, den 27.9. um 20.15 Uhr im Kultursaal der Volksschule Hippach.