Herz-Jesu-Sonntag in Tirol am 13. Juni


Am 1. Juni 1796 gelobte der Landtagsausschuss der Tiroler Landstände auf Antrag des Abtes Sebas-tian Stöckl vom Stift Stams, das Land dem Schutz des heiligsten Herzens Jesu anzuvertrauen, um den Auswirkungen der Folgen der Französischen Revolution entgegenzutreten und die außerordentliche Hilfe Gottes zu erbitten. Seitdem findet alljährlich die Herz-Jesu-Gelöbnisfeier des Landes Tirol statt.

Das Fest „Heiligstes Herz Jesu“ wird kirchlicherseits bereits am Freitag gefeiert.

Im Herzen Jesu, in einem Menschenherzen, hat Gott seine unbegreifliche Liebe erfahrbar gemacht. Im Johannes-Evangelium wird berichtet, wie ein Soldat mit seiner Lanze Jesu Herz öffnet und es somit zum Zeichen der sich verströmenden Liebe Gottes macht.

Das durchbohrte, offene Herz Jesu fordert die Offenheit unseres Herzens, aufeinander zuzugehen, sich auf andere einzulassen und einander auszuhalten.

Gott hat ein Herz

für uns Menschen.

Haben wir auch

ein Herz für Gott?

ah