Haubenzuwachs im Zillertal


Konnte sich das Zillertal im vergangenen Jahr noch mit 12 Hauben schmücken, so setzte die heimische Gastronomie-Szene laut frischgedruckten Gault&Millau 2020 noch eines, bzw. 3 Hauben drauf. Mittlerweile zählen bereits 10 Restaurants zu den Vorzeigebetrieben des Landes und untermauern damit, dass das Zillertal auch in kulinarischer Hinsicht sehr viel zu bieten hat.

Allen voran das gastronomische Aushängeschild und den vier Hauben von Fernsehkoch Alexander Fankhauser aus Hochfügen. Aufhorchen ließen bei der Gault&Millau-Präsentation am Mittwoch, den 20. November 2019 aber auch die zwei Hauben vom Restaurant Sieghard in Hippach sowie vom Lanersbacherhof in Tux.

Mit je einer Haube und 12 bis 12,5 Punkten zählen das Manana‘s in Gerlos, Huber‘s Boutiquehotel in Mayrhofen, das Restaurant He Leni in Zell am Ziller, das Schulhaus am Zellberg sowie die Genießer Stube im Hotel Alpenhof in Hintertux zum Kreis der Auserwählten. Auch der Landgasthof Linde in Stumm sowie die Genusswerkstatt in Uderns komplettieren mit je einer Haube und 11,5 bzw. 11 Punkten die Gourmetszene des Zillertales.

Bewertet werden lt. dem renommierten Herausgeber zum einen die Frische und Qualität der verwendeten Produkte sowie die Kreativität und der Einfallsreichtum in Bezug auf neue Gerichte. Zudem die Harmonie der Zubereitung, die Beschaffenheit der Suppen und Soßen sowie die perfekte Garung. Nicht bewertet werden Ausstattung und Service.