Haflingerverein Zillertal

Familie Neuner aus Schwendau mit den neuen Besitzern von „Alena“ Familie Krause aus Salzburg.

Victoria Rauch mit „Midriana“, Siegerin bei den Elitestuten


Der Tiroler Haflinger, ein Stück Tiroler Kulturgut, hat es von seiner ursprünglichen Verbreitung zu einer weltweit anerkannten, beliebten und begehrten Pferderasse geschafft.

Aus dem Arbeitstier wurde ein Sport-, Freizeit- und Universalpferd, ein Aushängeschild für unser Land. Auch im Zillertal hat der Haflinger einen besonderen Stellenwert und eine lange Geschichte.

Bei der alljährlichen Stutfohlenauktion am Haflingerhof in Ebbs konnten schon viele Erfolge erzielt werden. Auch im heurigen Züchterjahr war die Auktion für die Mitglieder des Haflingervereins Zillertal sehr erfolgreich.

Insgesamt wurden vom Verein Zillertal 11 Stutfohlen versteigert. Das teuerste Fohlen des Vereines, „Anela“ der Familie Neuner aus Schwendau, war das 2. Teuerste Fohlen der Auktion und wechselte um Euro 20.566,- den Besitzer.

Gemeinsam mit der Stutfohlenauktion findet traditionell auch die Qualifizierung der Elitestuten statt. Im Vereinsgebiet erreichten diesen Status 6 Stuten.

Gratulation zur Kür den Elitenstuten „Usabella“ von Josef Haberl aus Gerlos, „Sommaria“ und „Saphira“ von Familie Neuner aus Schwendau, „Gedina“ von Paul Dornauer aus Brandberg und „Rosalieryla“ von Michaela Kröll aus Hippach. Ein grandioser Erfolg bei der Elitestutenkür war „Midriana“ von Victoria Rauch, die als klare Siegerin hervorging.

Diese Erfolge sind Zeichen für eine hervorragende züchterische Arbeit.