„Gott zum Gruße, Gott zum Gruße…“


Fulminant, bewegend, berührend, tiefgehend, ergreifend…, so die Aussagen der Gottesdienstbesucher am letzten Sonntag, den 11. Oktober 2020 anlässlich der Uraufführung der „Aloisiusmesse“ in der Pfarrkirche Mayrhofen, gewidmet dem früheren langjährigen Mayrhofner Pfarrer Dekan Mag. Alois Moser,  komponiert von Chorleiter Hans Rainer und aufgeführt vom Männergesangverein Mayrhofen, unterstützt von weiteren Sängern und Instrumentalisten aus dem ganzen Zillertal. Die Uraufführung sollte zugleich auch den Höhepunkt des „90. Bestandsjubiläums“ des Vereines darstellen, da alle weiteren geplanten Veranstaltungen auf Grund der Pandemie „COVID19“ nicht stattfinden konnten. 

„Lieber Alois, mein Abschiedsgeschenk an dich ist zwar dem Umzug in deine neue Pfarre zum Opfer gefallen, aber nicht der Hochachtung und Dankbarkeit, eine musikalische tolle Zeit unter deiner Pfarrleitung erlebt zu haben“, so die Worte der Einladung von Chorleiter und Komponisten Hans Rainer an Dekan Mag. Alois Moser, der allerdings aus seelsorglichen Gründen (Erstkommunion) an der Uraufführung nicht teilnehmen konnte, wohl aber am 7. Oktober zur  Generalprobe anreiste. Jedenfalls freuten sich viele Mayrhofner, einmal einen Höhepunkt dieser Art miterleben zu dürfen. 

Dass ein derartiges Projekt gelingen kann, benötigt im Vorfeld bis zur Durchführung natürlich Unterstützung vieler. Aus diesem Grunde sei ein besonderer Dank gerichtet an: Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl für die Unterstützung beider Chöre (Kirchenchor und Männergesangverein Mayrhofen), Marktgemeinde Mayrhofen, Tourismusverband Mayrhofen-Hippach, Sparkasse Schwaz - Geschäftsstelle Mayrhofen mit MBA Max Stock, Presse; Dank an alle privaten Spender und besonders auch Dekan Mag. Alois Moser. Ganz besonderer Dank ergeht auch an die Familie Trinkl für die Überraschung, nämlich für das denkwürdige Geschenk zum „90-Jahr-Jubiläum des MGV“.

Für die musikalische Ausführung betreffend bedanken sich Chorleiter Hans Rainer und Obmann Wilhelm Rauch bei allen Sängern für die Arbeit und das Vertrauen, bei Fritz Joast für sein Mitwirken und die Zusammenstellung der Bläser (Posaunenquartett) und für deren Professionalität sowie auch der Harfinistin Katharina Troger aus Münster. Der Dank ergeht auch an alle Sänger, die von Tux bis Bruck mitgeholfen haben, diese Messe so klangvoll - wie von mir ersonnen - umzusetzen. Gleichzeitig möchte Chorleiter Hans Rainer nicht verabsäumen, mit der Bitte „anzuklopfen“, wenn er wieder einmal um ein offenes Ohr und „gut geschmiedete Stimmbänder“ vorsprechen wird. Er bittet auch, dem Männergesangverein Mayr-hofen als einzigen Männerchor im Zillertal gewogen zu bleiben.

Obmann Wilhelm Rauch verwies in seiner Ansprache auf das „90-Jahr-Jubiläum“ des MGV-Mayrhofen, dem auf Grund der Corona-Situation in der Durchführung von Veranstaltungen, wie eben anderen Vereinen auch, die Hände gebunden waren, erwähnte Höhen und Tiefen des Vereinslebens in der 90-jährigen Geschichte und dankte Chorleiter Hans Rainer, der den Mayrhofner Männerchor zu neuen Höhen beflügelte.

Andreas Gredler