Frauenwallfahrt auf den Hartberg


Die Dekanatswallfahrt der kath. Frauenbewegung führte nach neun Jahren wieder zur Marienkapelle auf den Hartberg.

Ungefähr 90 Frauen folgten der Einladung. Der Wettergott war uns hold, sodass wir den Rosenkranz betend vom Säulingerhof bis zur Kirche wanderten. Dort feierte Pfarrer Proßegger mit den Gläubigen die Hl. Messe. Schon traditionell  wurden die Texte des Weltgebetstages gewählt. Das Gleichnis vom Festmahl lädt alle Menschen ein, ob arm oder reich, krank oder behindert! In diesem Sinne predigte unser Herr Pfarrer,  dass auch wir achten sollen, wen wir einladen… Gott lädt uns immer ein, zu ihm zu kommen - wir müssen nur bereit sein! Er dankte auch den Frauen für ihr Kommen  zu diesem „Fest“ unter der Woche. Diesem Dank möchte ich mich freudig anschließen.

Vergelt‘s Gott dem Harter Chor für die musikalische Gestaltung, den Vorbeterinnen und allen Beteiligten, die zum Gelingen dieser stärkenden Wallfahrt beigetragen haben. Die Kollekte geht zuguns-ten der WGT-Projekte.

Bei der gemeinsamen Jause im Hotel Hoppet konnten wir meiner Vorgängerin Helga Wechselberger  zum runden Geburtstag gratulieren. 

Angelika Schellhorn, kfb Regionalleiterin