FLiP2Go im Zillertal unterwegs

Schüler/innen der Neuen Mittelschule Zell am Ziller auf den überdimensionalen Tablets im FLiP2Go-Bus.

Foto: Sparkasse Schwaz

Der FLiP2Go-Bus, Europas größte Finanzbildungsinitiative, stoppte vom 11. bis 15. November 2019 auch im Zillertal. Interaktiv-multimediale Spielstationen im Doppeldeckerbus vermittelten über 400 SchülerInenn Wissen rund um Themen aus der Finanzwirtschaft.

FLiP (Financial Life Park) ist die Finanzbildungsmarke der Erste Bank und Sparkassen. Mit der Einrichtung des Erste Financial Life Park im Jahr 2016 wurden erstmals Räumlichkeiten geschaffen, die ausschließlich der finanziellen Bildung dienen. Studien zeigen nämlich immer wieder, dass diese Bildung unter österreichischen Jugendlichen zu wünschen übrig lässt.

 Bildungsbus war ein Magnet

Seit April 2019 gibt es eine mobile Version des Financial Life Parks in Österreich - dem FLiP2Go-Bus. Dieser war anlässlich der 1. Finanzbildungswoche auch im Zillertal auf Tour. Die Schulen PTS Mayrhofen, NMS Hippach, NMS Tux und NMS Zell am Ziller kamen dabei in den Genuss, das Angebot im Bus näher kennen zu lernen. 

Auf sieben interaktiven Stationen setzten sich Schüler/innen mit unterschiedlichsten Themen aus der Finanzwirtschaft auseinander. Dabei ging es um Fragen wie z. B. die Geschichte des Geldes, die monatliche Budgetplanung oder wie Preise am Markt entstehen.

„Finanzielles Wissen zu vermitteln ist eine der wichtigen Aufgaben eines regional tätigen Unternehmens. Mit dem FLiP2Go Bus sind wir direkt vor Ort und bieten auf modernste Art und Weise Bildung im Bereich der Finanzen“, so der Vorstandsdirektor der Sparkasse Schwaz, Helmut Rainer, MBA. „Wir brauchen die Finanzbildung. Sie ist eine der wesentlichsten Komponenten für die Zukunft.“

Mehr Informationen zur FLiP2Go-Tour:

www.sparkasse-schwaz.at/flip2go