Ein Stationentheater zum Jubiläum

Direktor Josef Norz, Fachvorstand Maria Gschwentner, Choreographin Yukie Koji, Regisseur Hans Peter Horner, Bernadette Abendstein (steudltenn)


Anlässlich des 140 Jahre Jubiläums ließ sich die LLA Rotholz etwas ganz Besonderes einfallen. Es gab ein STATIONENTHEATER in Kooperation mit dem Theaterfestival STEUDLTENN, das die Zuschauer von den Stallungen bis hin zum Schloss führte. 

In der Regie von Hanspeter Horner und der Koordination des Fachvorstands Maria Gschwentner seitens der Schule zeigten 120 Schülerinnen und Schüler in sieben Stationen ihre Kreativität und ihr Können.

Zum einen war es eine Zeitreise in die Vergangenheit und man erfuhr vom Tiroler Landesfürst Erzherzog Ferdinand II. und seiner Frau der Philippine Welser einiges über das Jagdschloss Thurnegg, in dem sich heute ja die Lehranstalt befindet. Auf der anderen Seite beschäftigten sich die Stationen unter anderem auch mit der Landwirtschaft im Zeichen des Klimawandels, über volle Automatisierung von Arbeitsabläufen und mit der Frage „Braucht Zukunft Tradition“. „Für uns vom Steudltenn gehört Bildung und Kultur einfach zusammen, und so ein Projekt ist immer ein großer Gewinn auf beiden Seiten“, meint Bernadette Abendstein. Die Zuschauer  haben die Vorstellungen regelrecht gestürmt und haben die Schule sowie die Schülerinnen und Schüler einmal von einer anderen, neuen Seite kennengelernt.