EGLO FEIERTE 50-jähriges Jubiläum

Moderator Christian Brugger im Gespräch mit CEO Mag. Renè Taiefenbacher


Mit einem Gala-Abend mit zahllosen Gästen aus der heimischen Politik und Wirtschaft sowie Wegbereiter und Geschäftspartner aus 38 Nationen, einem Landesüblichen Empfang mit Landeshauptmann Günther Platter, Schützen und Musikkapelle, einem Gala-Dinner und Showprogramm sowie einem „Tag der offenen Tür“ mit phantastischem Rahmenprogramm feierte vergangenes Wochenende der Tiroler Leuchtenhersteller EGLO mit Stammsitz in Pill im eigens errichteten Festzelt das 50-Jahrjubiläum. 

Vieles über die Entstehung und Entwicklung des Tiroler Leuchten-Riesen EGLO erfahren  konnte man von Mag. Axel Böchzelt (Geschäftsführer Vertrieb Europa, Produktmanagement, Marketing und Technische Entwicklung), der die Entstehung des aufstrebenden Familienbetriebes vom 1-Mann-Betrieb im Jahre 1969 durch Ludwig Obwieser zum heute weltweit führenden  Hersteller im Bereich der dekorativen Wohnraumbeleuchtung als „klassische Cinderella Story“ bezeichnete. Interessant auch die Ausführungen von CEO Mag. Rene` Tiefenbacher (Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing), der wie sein Kollege Mag. Axel Böchzelt in Conference mit dem bekannten Moderator Christian Brugger die Anwesenden über 50 Jahre Firmengeschichte informierte. Show Acts, Live Acts,  die Musikgruppe „Volxxang“ u.v.m. sorgten bei den vielen Besucher am „Tag der offenen Tür“ für Staunen und gute Laune. (ag.)

 

Daten und Fakten:

- 1969  Eröffnung eines Geschäftes in Wattens (Vertrieb von Leuchten und Elektrogeräten)

- 1976 Bau der eigenen Betriebsstätte mit 1.600 m2 in Pill, mittler-weile vergrößert und nach wie vor Zentrale des Unternehmens

- 1986 begann mit der Gründung der 1. Vertriebsgesellschaft in  Deutschland die Internationalisierung des Unternehmens

- Weltweit über 60 Vertriebsgesellschaften

- Tägliche Auslieferung von über 80.000 Leuchten über verschiedene Betriebskanäle (Baumärkte, Möbel- und Fachhandel, Discounter sowie über E-Commerce)

- Weltweit über 5.000 Mitarbeiter

- 530 Mio. € Jahresumsatz derzeit

- Produktionsstätten auch in Ungarn, China und Indien

- Im Schauraum gibt es bereits die neuesten Leuchten zu sehen, die im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen

- Schauraum in Pill 1.500 m2

- 1997 betrug der Jahresumsatz weniger als heute in 4 Wochen

- Weltweit erfolgreichster Anbieter (der Verkauf erfolgt in

132 Ländern der Welt)

- Zeitgemäßes Design mit hoher Funktionalität zu erschwinglichen Preisen ist die Philosophie des Unternehmens

- In 2 Produktionshallen in Indien 25 Mio. € in der letzten Zeit investiert

- Zielsetzung für die Zukunft: der tägliche Ausstoß an Leuchten soll von derzeit 8.000 auf 40.000 erhöht werden

- Klares Bekenntnis der Eigentümerfamilie zum Erhalt des Standortes Tirol