Die „Staudenkinder“ am Waldfestplatz


Am 23. Juni 2018 erzählt uns die Volksbühne Mayr-hofen unter dem Titel „Staudenkinder“ erstmals die berührende Geschichte aus dem Leben von „Franz Lackner“ - dem ältesten Buben der „Floitenschlagstaude“.

Schon ganz früh in seiner Kindheit sagte sein Vater zu ihm: „Noch mir bischt du der älteschte Floitenschlager und deswegen für olls verantwortlach“. Welch unglaublich schwere Last mag wohl ab diesem Zeitpunkt auf den Schultern dieses kleinen Buben gelastet haben? Wieviel Leid hat er erfahren müssen? All die schrecklichen Dinge die mit seinen Geschwistern nach dem Tod des Vaters passiert waren. Er, der sich mit nur 14 Jahren für all das verantwortlich gefühlt hat, wie schwer mag sein Gemütszustand gewesen sein?

Die Proben zu dieser berührenden Geschichte in 10 Szenen sind in vollem Gange. Die Freilichtbühne am Waldfestplatz in Mayrhofen wird von „Schauspielkindern“ aus Mayrhofen und Tux belebt und Hans Lengauer aus Tux unterstützt die Autorin Martina Schwemberger als Regiehilfe. Die Spieler der Volksbühne Mayrhofen sind bereit und alle eingeteilt. Musikalisch wird das Stück von Katharina Huber-Rieser an der Harfe, sowie Elisabeth Huber-Rieser und Silvia Thanner mit der Querflöte begleitet.

Premiere / Uraufführung: 23. Juni 2018; Weitere Aufführungstermine: 29. und 30. Juni, 17., 20., 24., 25. und 31. Juli, 3., 7., 10., 14., 17., 19. und 21. August

Beginn: 20.15 Uhr, bei jeder Witterung (Überdachung)

Kartenvorverkauf: Tickets in allen Tiroler Raiffeisenbanken und online unter www.oeticket.com

Weitere Infos unter: www.volksbuehnemayrhofen.at

Die Besucher erwarten unvergessliche Theaterabende, die - 120 Jahre nach den Geschehnissen im Floitenschlag - vielen Bedürftigen helfen werden.