Dekan Edi Niederwieser wiedergewählt

Alter und neuer Dekan Edi Niederwieser (r.) mit seinem Stellvertreter Christoph Frischmann.

Sabine und Andreas Daigl freuen sich mit Edi Niederwieser.


In den insgesamt 16 Dekanaten der Diözese Innsbruck fanden vom 11.- 20. September die Dekanewahlen statt. Auch im Dekanat Fügen-Jenbach wurde gewählt - und wie zu erwarten, wurde der bisherige Dekan Edi Niederwieser wiedergewählt. 

Für den 68-jährigen Priester und Leiter des Seelsorgeraums Tux-Finkenberg ist es die letzte Dekanperiode. 

Sein Stellvertreter ist Pfarrer Christoph Frischmann, Leiter des Seelsorgeraums Dornauberg-Hippach-Aschau.

Als Wahlleiter fungierte Offizial Norbert Zur. Nach der Wahl, die am 12. September im Pfarrsaal Uderns durchgeführt wurde, traf sich das Wahlgremium, das aus 17 Personen bestand (drei wählten mittels Briefwahl), im „Wöscherhof“ in Uderns zum gemeinsamen Abendessen.