Das war das erste Trainingslager des FC St. Pauli in Mayrhofen-Hippach

Foto: Thomas Eberharter Photography

Vom 03. bis 12. Juli 2019 stand die Ferienregion Mayrhofen-Hippach ganz im Zeichen des runden Leders. Der deutsche Zweitligist FC St. Pauli aus Hamburg absolvierte sein Trainingslager in Mayrhofen und Hippach.

Die Trainingseinheiten des FC St. Pauli fanden jeden Tag außer an den Spieltagen im Lindenstadion statt. Ein Pluspunkt war dabei der kurze Weg vom Hotel zum Stadion, den die Mannschaft und das Funktionsteam so oft wie möglich mit dem Bike absolvierten. Im Lindenstadion standen dann Kraft- und Konditionstraining, aber natürlich auch die Arbeit im taktischen Bereich auf dem Programm.

Alle Fans und Fußballbegeisterten hatten die Möglichkeit, kostenlos an den Trainingseinheiten zuzuschauen.

„Wir haben hier genau die Rahmenbedingungen vorgefunden, die uns erlaubt haben, gemeinsam den nächsten Schritt in der Vorbereitung zu gehen. Wir konnten neun Tage lang sehr intensiv und professionell arbeiten. Die Mannschaft hat körperlich, konditionell und fußballerisch Fortschritte gemacht. Das war ein sehr gutes Trainingslager, aber wir haben auch noch viel Arbeit vor uns“, sagte Cheftrainer Jos Luhukay.

Testspiele

Am Sonntag, den 07. Juli 2019 stand das erste Testspiel des Trainingslagers gegen den Drittligisten FC Ingolstadt in Volders auf dem Programm. Hier konnten die Kiezkicker mit einem 3:0 überzeugen und mit viel Selbstvertrauen und Energie aus dem Spiel gehen. Das zweite Testspiel gegen den österreichischen Erstliga-Aufsteiger WSG Swarovski Tirol im Lindenstadion Hippach verlief spannend und torreich.

 

Letztlich blieb es bei einer knappen 2:3-Niederlage für die Hamburger. Das Lindenstadion war mit 700 Zuschauern sehr gut gefüllt und trotz der Niederlage war es für die Kiezkicker ein lehrreiches Spiel.