Corona legt Pfarre lahm

Die Angst vor dem Coronavirus ist groß: Zum Vormittagsgottesdienst letzten Sonntag fanden sich nur mehr um die 20 Gläubige ein.


Das Coronavirus macht auch vor der Kirche nicht halt. Es kennt sowieso keine Grenzen.

Wie in anderen Pfarren auch, gibt es in der Pfarrkirche Stumm keine Gottesdienste mehr, das Pfarramt bleibt geschlossen (der Kontakt wird auf Mittwoch Vormittag beschränkt und auch dieser erfolgt nur telefonisch!), Beerdigungen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Ein Infoblatt informiert die Bevölkerung von Stumm wie folgt (bei einem Todesfall):

1. Kontaktaufnahme mit dem Pfarrer.

2. Die Aufbahrung erfolgt in der Friedhofskapelle - Bestattung am nächsten Tag!

3. Es besteht keine Möglichkeit für einen gemeinsamen Rosenkranz!

4. Am Begräbnistag findet in der Friedhofskapelle eine Andacht statt, mit anschließender Beisetzung im engsten Familienkreis - unter Ausschluss der Öffentlichkeit!

5. Dies gilt auch für eine Urnenbestattung!

6. Ein Gedenkgottesdienst für den Verstorbenen kann zu einem späteren Zeitpunkt gefeiert werden!