BORG Zillertal gewinnt Finanzpreis KARDEA!


Inspiriert durch das Vorjahresprojekt: „KARDEA. Über Geld spricht man nicht!?! - oder doch?“ startete unter der Leitung von Frau Mag. Claudia Wegscheider unsere diesjährige Teilnahme am Finanzpreiswettbewerb KARDEA!.

Der Wettbewerb wird von der „Erste Stiftung“, „Erste Financial Life Park“ und „Three Coins“ organisiert und findet seine Umsetzung mit Unterstützung der Wirtschaftsuniversität Wien unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Finanzen. KARDEA! richtet sich an Schüler/Innen aller Schulstufen und -formen. Hierzu ein kurzer Projekteinblick:

„Kinder und Jugendliche wachsen in einer dynamischen, zunehmend digitalen Geld- und Finanzwelt auf. Status- und Gruppendruck sind in dieser Zielgruppe für viele deutlich spürbar. Gerade die aktuelle COVID-Situation zeigt, wie schnell und unerwartet sich die persönliche (und volkswirtschaftliche) finanzielle Situation ändern kann. Finanzkompetenz hilft bei der Bewältigung dieser Herausforderungen und sollte daher bereits in jungen Jahren entwickelt werden. Dabei ist Finanzkompetenz weit mehr als nur der gute Umgang mit Geld. Sie bedeutet, optimistisch, aber auch kritisch in die Zukunft zu sehen, rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen, Polster und Budgets aufzubauen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.“

Mit diesen fachlichen Inputs und Ideen gingen 15 SchülerInnen der Wiko-Gruppe 6G vom BORG Zillertal, motiviert durch den Erfolg unserer letztjährigen TeilnehmerInnen und belohnt mit einem Siegerpreisgeld von € 1.000,-, an die Ideenfindung, eigene Finanzkompetenzen zu entwickeln. Schnell einigten sich die teilnehmenden SchülerInnen der Projektgruppe „Almost erwachsen“, ein Brettspiel zu entwerfen. Alsbald wurde ein Prototyp mit dem passenden Namen MONEYPOLY designt. Ziel ist es, als erfolgreich/e SpielerIn die Einnahmen und Ausgaben (altersgerecht) im „Auge“ zu behalten und nicht in die Insolvenz zu „rutschen“. Einblicke in den Spielablauf finden sich auf der Facebookseite der Schule unter:

https://www.facebook.com/Zillertaler.Tourismusschulen

Als wir die Nachricht erhielten, dass wir den Wettbewerb „gewonnen“ hatten, waren wir vollkommen begeistert. Aus den zahlreichen Einreichungen aus ganz Österreich wurden die besten 12 Projekte von einer Fachjury ausgewählt und auch in diesem Jahr durften wir wieder „ganz oben auf dem Siegerpodest“ stehen.

Die Preisverleihung findet im heurigen Jahr leider nur online statt, und zwar am Mittwoch, den 30.06.2021. Wir freuen uns aber trotzdem darauf, gemeinsam mit Bundesminister Gernot Blümel, Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger und Andreas Treichl, Aufsichtsratsvorsitzender der ERSTE Stiftung, das großzügige Preisgeld von € 1.000,- entgegenzunehmen.

Wiko-Gruppe 6G und

Mag. Claudia Wegscheider