Ausstellung seröffnung: Margit Aschenwald

Bürgermeister Hans Lintner eröffnete die Ausstellung im Toni-Knapp-Haus.

Foto: Hörhager

Künstlerin Margit Aschenwald (re.) mit Dietfried Kaltenhauser mit Iris Mailer-Schrey.


Anlässlich des 60. Geburtstages von Margit Aschenwald präsentiert der Schwazer Kulturverein im Toni-Knapp -Haus in Schwaz 73 Arbeiten aus den verschiedensten Schaffensperioden der Künstlerin. Margit, die auch 10 Jahre mit ihrer Familie in Mayrhofen gelebt hat, erkennt Geschichten in vielen Dingen.

In ihren Pastell-Arbeiten erinnert sie sich an Erlebnisse und Beobachtungen. Manche Kindheitserinnerung wird konkretisiert und in gewisser Weise durch die Wahrheit des gemeinten auch über die optische Ebene hinaus spürbar. Die Arbeiten scheinen mitunter der Zeit entrückt und lösen überraschende Gefühle im Auge des Betrachters aus. Margit, die gemeinsam mit ihrem Mann „Schotta Hans“ auch heute noch eng mit dem Zillertal verbunden ist, kann mittlerweile auf zahlreiche erfolgreiche Ausstellungen und Werke zurückblicken. Galerie Thomas Flora, Galerie Peithner-Lichtenfels in Wien, Rabalderhaus, Arbeiten für Mitterer sowie Ausstellungen in Deutschland und sakrale Werke wie der Flügelaltar für die Glaskapelle am Knappenanger, „4 Kreuzwegstationen“ in der Pfarre St. Barbara oder „Jesus und seine Kinder“ in der Krankenhauskapelle zeigen die Bandbreite der Künstlerin.

Die Ausstellung im Toni-Knapp-Haus, Burggasse 16, in Schwaz ist täglich von 17.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Margit Aschenwald freut sich ganz besonders über jeden Besuch und natürlich auf den einen oder anderen „Ratscher“ mit alten Bekannten und Freunden aus dem Zillertal.