Auf den Spuren der hl. Notburga

Alt-Erzbischof Alois Kothgasser und Sr. Konstantia Auer mit neuen Mitgliedern der „Notburga-Gemeinschaft“. Leiterin der Aschauer-Runde ist Midi Wildau


Im Rahmen eines Gottesdienstes, der von Alt-Erzbischof Alois Kothgasser zelebriert wurde, sind am 18. September in der Notburga-Kirche in Eben auch einige Zillertaler Frauen, vorwiegend aus Aschau, in die „Notburga-Gemeinschaft“ aufgenommen worden. Die „Notburga-Gemeinschaft“ besteht aus Frauen jeden Alters, ob verheiratet, alleinstehend, verwitwet oder geschieden, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die „leiblichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit“ auszuüben. Kurz gesagt: Es geht um ein praktisch gelebtes Christentum im Geiste der hl. Notburga.