Apfelbutzn rein, Plastik nein

v.l. VBgm. Martin Stock (Brandberg), VBgm. Franz Eberharter (Mayrhofen), Harald Lechner (Umwelt-Zone-Zillertal), Bgm. Monika Wechselberger (Mayrhofen)

Kostenloser Kompost für den eigenen Garten: Dieses Angebot haben viele Pflanzenfreunde genutzt und sich den Qualitätskompost mit nach Hause genommen.


Am Regionalen Recyclinghof Hinteres Zillertal konnten Bürgerinnen und Bürger im Juli kostenlosen Kompost beziehen.

Die gemeinsame Aktion der am Recyclinghof beteiligten Gemeinden und der Umwelt-Zone-Zillertal (UZZI) ist sehr gut angekommen: Rund 11 m³ Qualitätskompost von der Kompostieranlage Schlitters wurden in Haushaltsmengen abgeholt und liefern jetzt wertvolle Nährstoffe für Gärten in Mayrhofen, Brandberg, Schwendau, Hippach, Ramsau und Ginzling.

„Aus Bioabfällen wird Kompost. Plastiksackerln und andere Fehlwürfe in der Biotonne hinterlassen Rückstände - und die gelangen wiederum als Teil des Komposts in unsere Böden. Auf diese Zusammenhänge haben wir aufmerksam gemacht“, so Harald Lechner, Leiter der Umwelt-Zone-Zillertal, und ergänzt: „Niemand mag sich vorstellen, dass er Plastikpartikel über sein Gemüsebeet streut. Damit das nicht passiert und die Kompostqualität weiterhin so gut bleibt, stärken wir das Bewusstsein für die richtige Trennung.“