Almabtriebsfest brachte € 8.3 74,- für Kinder-Krebs-Hilfe

Frau Ursula Mattersberger, Obfrau der Kinderkrebshilfe, konnte die unglaubliche Spendensumme von Euro 8.374,- entgegen nehmen.

Gemeinsam mit den Zillergrundwirten und vielen privaten Spendern sammelte Franz Pair mit einer spontanen Aktion Euro 2.750,- für die Kinder-Krebs-Hilf


Was mit einer spontanen Aktion und einem Spendenerlös von 2.750,- Euro zugunsten der Kinder-Krebs-Hilfe  im September dieses Jahres begann, fand am Samstag, den 12. Oktober 2019 beim Benefiz-Almabtriebsfest beim Stegenhof in Zellbergeben seine Fortsetzung. Franz Pair - ein Querdenker mit großem Herz für Menschen die Hilfe brauchen - hat diese Aktion ins Leben gerufen und es wurde zu einem vollen Erfolg.

Weit über 1.000 Besucher gaben sich bei diesem Benefiz-Almabtriebsfest ein Stell-dich-ein. „Es war ein Wahnsinnsfest mit vielen Einheimischen und einem gewaltigen Feedback“, ist von Franz Pair zu hören und er möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Helfern, die unentgeltlich mitgeholfen haben, bei den Auftreibern, bei der Musik, bei der Technik, Kost und Verpflegung, vor allem aber bei den vielen Spendern ganz herzlich bedanken.

Sie alle haben zu diesem unglaublichen Erfolg beigetragen und so konnte die Obfrau von der Kinderkrebshilfe Tirol und Vorarl-berg, Frau Ursula Mattersberger einen Scheck über 8.374,- Euro entgegennehmen. 

Frau Mattersberger ist nicht nur als Lehrerin an der Kinderkrebsstation in Innsbruck tätig, sie führt darüber hinaus seit 25 Jahren ehrenamtlich als Obfrau diese Station. „Ich war unglaublich berührt und fasziniert, was Franz Pair mit diesem Benefiz-Almabtriebsfest erreicht hat und ich kann allen Spendern garantieren, dass diese Gelder im Sinne unserer Kinder bestens eingesetzt werden. Wir unterstützen damit betroffene Familien, wir finanzieren damit Maltherapien, wir organisieren gemeinsame Kocheinheiten für die Kinder, wir fördern Spezialunterricht, organisieren Schulutensilien und es kommt auch immer wieder vor, dass wir einem Kind damit einen „letzten Wunsch“ erfüllen dürfen“.

 

Verein Kinder-Krebs-Hilfe

Der Verein Kinder-Krebs-Hilfe wurde 1987 gegründet, um Patienten und Familien unterstützend zu Seite zu stehen.

Die Organisation hat zwischenzeitlich die vielfältigsten Aufgaben übernommen. Unter anderem finanzielle Unterstützung der betroffenen Familien und Verbesserung des Umfeldes der Kinder auf der Krebsstation. Das jüngstes Projekt ist die Neuadaptierung des Spielzimmers.

Darüber hinaus wird eigenes Personal von der Kinder-Krebs-Hilfe finanziert, wie z.B. ein Psychologe oder eine Maltherapeutin. Unter dem Motto „gemeinsam lachen, kochen und essen“ steht das Kochprojekt. Koch Helder Hofmann kommt etwa alle 4 Wochen für drei bis vier Tage an die Kinderonkologie und bereitet gemeinsam mit den Kindern deren Lieblingsspeisen zu. Durch die Therapien und Medikamente schmeckt oft vieles „anders“ oder „komisch“. Aber das gemeinsame Essen motiviert die Kinder, doch noch den einen oder anderen Bissen mehr zu essen.

Ein wichtiger Bereich ist mit der Nachsorge in den letzten Jahren dazugekommen: Die Kinder-Krebs-Hilfe begleitet mit Hilfe Ihrer Spenden ehemals erkrankte Jugendliche in die Selbständig- aber auch in die Erwerbstätigkeit. Bei diesem schwierigen Prozess werden die jungen Patienten professionell begleitet und betreut.