Almabtrieb in Zell/Ziller


So wie im ganzen Land, musste man sich auch in Zell am Ziller von vielen liebgewordenen Sitten und Gebräuchen - der Corona-Krise geschuldet - verabschieden.

Erwähnt seien dabei nur die vielen kirchlichen Anlässe, aber auch weltliche Aktivitäten, wie das Gauder Fest, das Frühjahrskonzert, die Floriani-Feier, diverse sommerliche Aktivitäten und das Generationenfest, um nur einige zu nennen, welche abgesagt werden mussten.

Auch das Almabtriebsfest, das Jahr für Jahr Tausende Besucher nach Zell lockt, fiel der Pandemie und den damit einher gehenden Restriktionen zum Opfer.

 

Nichts desto trotz haben Landwirte - wie seit alters her - ihre prächtig geschmückten Tiere nach einer erfolgreichen Almsaison in die heimatlichen Ställe zurückgebracht und Georg Kuen war auch bei äußerst widrigen Witterungsverhältnissen zur Stelle, um die Zeller Ortschronik mit entsprechendem Bildmaterial zu versorgen.