Leseprojekt „Lesen - Reden - Denken“


Der RC Zillertal Mayrhofen hat wieder einmal den Deutschunterricht in den 3. Klassen der regionalen Neuen Mittelschulen unterstützt. Die Lesekompetenz ist eines der neuen Schlagwörter im schulischen Wortgebrauch. Entspricht das Lesen eines Buches dem aktuellen jugendlichen Lifestyle neben Facebook, Twitter, Instagram und YouTube?

Bei diesem Projekt im letzten Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler und/oder die Lehrerinnen und Lehrer den Lesestoff ausgesucht. So konnten wir an insgesamt fast 100 Schülerinnen und Schüler die Froschmaulgeschichten, Onkel Montagues Schauergeschichten, Herr der Diebe, Für alle Augenblicke wir, Mord in Carnuntum und Gregs Tagebuch 12 verteilen. Ihrer Kreativität freien Lauf ließen die jungen Menschen der Schulen NMS Fügen 1 und NMS Fügen 2: In der 3 b der NMS Fügen 1 wurde ich von einem jungen Musikanten mit Fanfarenklängen begrüßt. Sein Triumphmarsch versetzte das Auditorium in die römische Zeit, der Epoche im Krimi „Mord in Carnuntum“.

Bemerkenswerter Weise haben die Schülerinnen und Schüler Szenen aus 3 Büchern filmisch dargestellt. Talentierte Schauspieler/innen, Drehbuchautor/innen und Kameramänner und -frauen zeigten ihr Können.

Zwei Mädchen präsentierten eine abgewandelte Geschichte, transportierten Figuren aus dem Buch in das Zillertal und erstellten ein dialektisches Hörbuch. Gratulation!

Die Hauptdarstellerin aus dem Buch „Für alle Augenblicke wir“ wurde auch malerisch kunstvoll in Szene gesetzt. Sämtliche Geschichten sind von den Schülerinnen und Schülern in ihren Lesetagebüchern verewigt. Als krönender Abschluss wurde mir von den Schülerinnen und Schülern ein Mittagessen serviert.

Ebenfalls einen musikalischen Empfang bot die 3 b der NMS Fügen 2. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten Autoren, Inhaltsangaben und Leseproben aus den Büchern „Gregs Tagebuch 12“, „Herr der Diebe“ und „Für alle Augenblicke wir“ und resümierten ihre Eindrücke zur Lektüre! Mit handwerklichem Geschick fertigten die Schülerinnen und Schüler ein Holzpuzzle, ein eigenes Buch und passende Accessoires zu den Lesewerken. Auch der Einsatz technischer Hilfsmittel wurde gekonnt vorgeführt. Bravo!!

In perfekter Gastgeberlaune kredenzten die Jugendlichen Kaffee und Kuchen. Im Anschluss führte ich mit den Schülerinnen und Schülern eine Debatte zum Thema „Bildung geht uns alle an“ auf hohem sprachlichem Niveau.

Danke, ihr habt mir abwechslungsreiche und unterhaltsame Vormittage geliefert und meinen Alltag versüßt! 

Freundlich empfingen mich auch die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen NMS Stumm, die in Unterricht und Freizeit ihre gewählte „Froschmaulgeschichten“ und „Onkel Montagues Schauergeschichten“ lasen. Nach einem kurzen Aus- und Einblick in das rotarische Leben konnte von und mit den aufmerksamen und interessierten ca. 60 (!) Schülern eine geordnete Debatte zu den Fragen: „Je mehr man liest, je mehr lernt man!“ und „Bildung geht uns alle an?“ geführt werden. Pro und Contra, beide Standpunkte überzeugend und selbstbewusst argumentiert, geben uns Erwachsene genug Anlass zum Nachdenken.

Auch wenn manch junger Mensch keine Freude am Lesen haben mag, überzeugt uns schlussendlich das Feedback der Schülerinnen und Schüler, dass ein außerschulischer Anreiz nicht nur den Schulalltag unterbricht, sondern auch Interesse weckt.
Ein herzliches Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler und an die Lehrpersonen für die perfekte Zusammenarbeit!

Für den RC Zillertal Mayrhofen Bettina Presl