Bahnhof in Strass offiziell eröffnet

Der Bahnhof erstrahlt in neuem Glanz.

V.l.: Projektleiter Hannes Obholzer (ZVB), ZVB-Vorstand Wolfgang Stöhr, LH-Stvin Ingrid Felipe, AR-Vorsitzender Franz Hörl und ZVB-Vorstand Helmut Sch


Mit einem großen Familienfest hat die Zillertalbahn am vergangenen Sonntag, den 15. September 2019 den neuen Bahnhof in Strass eröffnet. 1,6 Millionen Euro kostete die komplette Runderneuerung des Bahnhofs. 

Mit diesem Umbau bietet die Zillertalbahn für ihre Fahrgäste nun überdachte Bahnsteige, eine moderne Fahrgastinfo, ein neues Bus-Terminal sowie Park-and-Ride-Plätze mit Elektrotankstelle für PKW und Fahrräder. Neu sind auch die Gleisanlagen: Ab sofort stehen zwei Gleise zur Verfügung. Dadurch können zwei Züge gleichzeitig in den Bahnhof einfahren. Das verbessert den Ablauf des Zugverkehrs. Zudem wurde mit einer neuen Schrankenanlage und einem Rotlicht-Blitzer auch in die Sicherheit investiert.

„Maßnahmen wie der neue Bahnhof in Strass leisten einen wichtigen Beitrag, die Bahn für die Einheimischen so attraktiv wie möglich zu machen und den Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern“, erklärte Franz Hörl, Aufsichtsratsvorsitzender der ZVB AG, der in seiner Ansprache den Mitarbeitern der Zillertalbahn unter der Leitung von Projektleiter Hannes Obholzer für die reibungslose Umsetzung dankte. 

Auch für Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe ist ein attraktives Öffi-Angebot von großer Bedeutung und erklärte in ihrer Ansprache: „Die Zillertalbahn hat mit dem neuen Bahnhof für Einheimische, aber auch für Gäste 

genau dies erreicht und zeigt damit einmal mehr, wie wichtig es ist, die Täler noch weiter in das öffentliche Verkehrsnetz zu integrieren“.