Kapellmeister aus Leidenschaft

Hans Gänsluckner war schon vielerorts Kapellmeister.

Mit seinem Jagdgefährten Raimund Hanser

Bezirksmusik-Ausschuss (1989): Hans Gänsluckner als Bezirks-Kapellmeister.

Hans mit seinem Vater Franz Gänsluckner (1983).


Hans Gänsluckner, Jahrgang 1948, ist seit zehn Jahren Kapellmeister bei der BMK Ramsau. Vorher übte er dieses Amt in Ried, Aschau, Jenbach, Ginzling und Münster aus.

Zur Zeit ist er auch noch Leiter der GE-Werkmusik in Jenbach. Im Jahr 2015 wurde er für „50 Jahre Musikant“ und 2016 für 40-jährige Tätigkeit als Kapellmeister geehrt.

Hans Gänsluckner ist auch Gründungsmitglied der „Jagdhornbläser Aufenfeld“, wo er für seine zehnjährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet wurde. Elf Jahre war er auch Bezirkskapellmeister. Hans Gänsluckner wurde seinerzeit von Max Jäger sen. auf dem Flügelhorn ausgebildet. Seine Militärdienstzeit verbrachte er in Vorarlberg, wo er der Militärmusik angehörte und seine Frau Lisi kennenlernte, die er 1969 heiratete und ihm zwei Söhne (Thomas, Günther) schenkte, die ebenfalls sehr musikalisch sind. Beruflich war Hans Gänsluckner als Maschinenschlosser tätig. Seit 2008 ist er in Pension. Im Laufe seines Lebens hat er viele Musikanten ausgebildet.

Seine Hobbys sind neben der Musik die Familie, die Jagd und „in die Granten gehen“. Kulinarisch bevorzugt er die Hausmannskost (Zillertaler Krapfen, Vorarlberger Kasspatzl’n, Krautblattln...).

Vergangenen Freitag konnte er seinen 70. Geburtstag feiern. Die Zillertaler Zeitung wünscht dir nachträglich alles Gute, viel Gesundheit und noch viel Schaffenskraft!