Autofreier Tag in Aschau

Pfarrer Christoph Frischmann bei der Weihe.

Die Mädels von Dancesation Fügen.

Der Mal- und Bastelstand war sehr beliebt.

Foto: Gemeinde Aschau

Die Europäische Mobilitätswoche findet jedes Jahr von 16. - 22. September statt und endet mit dem internationalen Autofreien Tag. Bei dieser Aktion stehen umweltfreundliche und aktive Mobilität im Vordergrund. 

Am Autofreien Tag soll die Bevölkerung bewusst die Vorzüge einer autofreien Umwelt erleben und genießen können. Zu Fuß gehen, Rad fahren und Öffentliche Verkehrsmittel bekommen den Raum, der ihnen zusteht.

Die Gemeinde Aschau i. Z.  setzt seit mehreren Jahren für diese Initiative ein Zeichen. So wurde am Samstag, den 22. September ab Mittag wieder ein Teil der Höhenstraße bzw. des Dorfzentrums gesperrt. Die autofreie Zone wurde zum Tummelplatz für Alt und Jung. Pfarrer Mag. Christoph Frischmann weihte die mitgebrachten Bobby-Cars, Lauf- und Fahrräder. 

Beim E-Bike-Stand der Firma Larl konnten sich die Besucher über die neuen E-Bike-Modelle 2019 informieren. Neben dem Kinderprogramm mit Kutschenfahrten, Bastel- und Malstationen war die Kinder- und Jugendmusicalshow der Tanzschule „Dancesation“ der Höhepunkt des Nachmittages. Die Mädls zeigten Ausschnitte aus verschiedenen Musicals und leiteten einen Tanzworkshop. Einen spannenden Abschluss dieser Veranstaltung bildete die Ziehung der Sieger des Gewinnspieles. 

Die Gemeinde Aschau bedankt sich bei allen freiwilligen HelfernInnen, ganz besonders beim Familienhotel Aschauerhof für die großzügige Unterstützung!