Die drei erfolgreichsten Austro-Songs


Das sind die größten Hitparaden-Erfolge österreichischer Künstler.  Gereiht wurde nach erreichter Position und Verweildauer in den Charts: l . Platz: Andreas Gabalier (2010): Satte 132 Wochen war „I sing a Liad für di“ in den heimischen Charts. Ausgelöst hat den Boom ein TV-Auftritt. 2. Platz: DJ Ötzi (1999): 75 Wochen war „ Anton aus Tirol“ in den Charts. Gerry Friedle schaffte damit den Durchbruch im deutschsprachigen Raum. 3. Platz: DJ Ötzi & Nik P. (2007): Mit „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ schafften Gerry Friedle und Nik P. einen Nummer 1 Hit, der sich in Österreich 13 Wochen dort hielt.