Please disable Ad Blocker before you can visit the website !!!

Jahresbericht Leichtathletik Zillertal

Donnerstag, 2. Dezember 2021
thumbnail

Das Sportjahr 2021 war weiterhin geprägt von erschwerten Rahmenbedingungen durch die Covid-19 Pandemie, wodurch die Hallensaison 2021 auf die Allgemeine Klasse beschränkt wurde.

Dieses nun bereits 24. Jahr seit dem Beginn des Trainingsbetriebes im Zillertal durch Christian Heiß stand den bisherigen Erfolgen nur wenig nach und brachte zwei neue Tiroler Meisterinnen hervor.

Die TU Raika Schwaz möchte zuallererst den Athletinnen für deren
Durchhaltevermögen in dieser
schwierigen Zeit und unserer neuen
Co-Trainerin Michi Rauch ein großes Lob aussprechen.
Ohne den gezeigten Ehrgeiz und dem selbstlosen Einsatz wäre eine Fortführung des Trainingsbetriebes unter den genehmigten Bedingungen seitens des Bundesministeriums nur schwer möglich gewesen.

Die Hallensaison 2021 begann mit 2 x Gold durch Madeleine Huber aus Aschau sehr zufriedenstellend.
Sie gewann bei den Tiroler Meister-
schaften der Allgemeinen Klasse
und der Klasse U20 Gold im Weitsprung.
Bei den erstmals ausgerichteten Winterwurf-Meisterschaften entschied Madeleine den Speerwurf der Klasse U18 ebenfalls für sich.
Wie schon ein Jahr zuvor richtete der Heimatverein die Tiroler Mehrkampf-Meisterschaften in Schwaz aus.
Madeleine Huber setzte sich gegen sehr starke Tiroler Konkurrenz in der Klasse U18 durch und zeigte sowohl im Sprint als auch im Speerwurf ihre Stärken. So war am Ende der Mehrkampfmeistertitel mit ausgezeichneten 4.592 Punkten die logische Konsequenz.
Bei den Tiroler Nachwuchs-Einzelmeisterschaften der Klassen U18 zeigte Madeleine abermals ihre Sprintstärken und gewann das Sprintdouble über 100 und 200 Meter.
Neben ihr starteten auch Sabrina Haas aus Zell und Lisa Rauch aus Ramsau bei diesen Tiroler Nachwuchsmeisterschaften.
Sowohl Sabrina als auch Lisa zeigten sehr gute Leistungen im Sprint und Weitsprung, gemeinsam gewannen die Mädchen mit Sarah Wurzenrainer aus Schwaz die Silbermedaille in der 4×100 m Sprintstaffel.

Vor den Österreichischen Mehrkampfmeisterschaften nahm Madeleine noch an den Internationalen Rheintal-Meisterschaften in Lustenau teil. Sie gewann diesen Mehrkampf und konnte so gut vorbereitet zu den ÖM nach Villach fahren, wo sie die Bronzemedaille mit neuer persönlicher Bestleistung gewann.
Lisa Rauch konnte sich das erste Mal für österreichische Meisterschaften qualifizieren und beendete ihren Mehrkampf nach sehr tollen Leistungen im erweiterten Mittelfeld.

Vor der Sommerpause starteten
unsere Mädchen noch bei den Tiroler
Meisterschaften der Allgemeinen Klasse und der U14 Nachwuchsklasse.
Madeleine wiederholte ihr Sprintdouble vom Juni und war bzw. ist somit die schnellste Tiroler Frau 2021. Neben den Meistertiteln über 100 und 200 m gewann sie auch den Speerwurf und die 4×100 m Staffel mit ihren Vereinskolleginnen aus Schwaz.
Jana Schweinberger aus Aschau holte sich ihren ersten Tiroler Meis-
tertitel der Klasse U14 im Vortexweitwurf gegen eine starke Tiroler Konkurrenz.
Neben dieser Goldenen gewann Jana noch im Weitsprung und im Kugelstoßen die Bronzemedaille.

Anna Dornauer aus Hippach startete ebenfalls bei diesen Tiroler U14 Meisterschaften und zeigte ihr Talent speziell im Weitsprung.

Nach der Sommerpause gingen Jana Schweinberger, Lisa Rauch, Anna Dornauer, Marie Giehl aus Stumm und Antonia Dengg aus Laimach bei den Tiroler MK-Nachwuchsmeisterschaften und den ASKÖ-Mehrkampfmeisterschaften in Innsbruck an den Start.
Jana Schweinberger belegte den sehr starken 3. Platz und konnte somit diese Saison mit mehreren Podestplätzen erfolgreich abschließen.
Lisa Rauch gewann den ASKÖ-MK der Klasse U16, Marie Giehl beendete bei ihrem ersten Meeting überhaupt diesen Mehrkampf an 3. Stelle.
Anna Dornauer gewann nach einem sehr guten Mehrkampf die Silbermedaille, Antonia Dengg startete das erste Mal bei einem Meeting und beendete den Mehrkampf mit guten Leistungen.

Bei den letzten Meisterschaften 2021 krallten sich die Mädls noch einmal 5 Goldmedaillen bei ausgezeichnetem Herbstwetter in Innsbruck.
Madeleine Huber wiederholte ihr Sprintdouble zum dritten Mal und gewann neben Gold über 100 und 200 m auch noch im Speerwurf und mit den Vereinskolleginnen aus Schwaz die 4×100 m Staffel in der Klasse U20.
Lisa Rauch gewann ihren ersten Tiroler Meistertitel in der Klasse U16 über 300 m Hürden und zeigte auch im 80 m Hürdensprint und im Speerwurf sehr gute Leistungen.
Neben Gold gewann Lisa mit Jana Schweinberger, Marie Giehl und Anna Dornauer die Bronzemedaille im 4×100 m Sprint.
Jana zeigte bei diesen U16 Meisterschaften tolle Leistungen und gewann die Bronzemedaille im Kugelstoßen, im Speerwurf und über die 80 m Hürdensprintstrecke.
Madeleine Huber wurde in den Tiroler Elitekader U18 und in den Österreichischen Hope-Kader U18 berufen.

Wir, das Trainerteam Christian Heiß und Michi Rauch, gratulieren allen Kindern für ihren tollen Einsatz und zu den tollen Leistungen und freuen uns schon auf die kommende Hallensaison.

Der Verein und speziell der Trainer Christian Heiß möchten sich auf diesem Weg bei seiner Co-Trainerin Michi Rauch und den Eltern für deren Einsatz recht herzlich bedanken.

Der Verein bedankt sich auch für die Unterstützung bei den Firmen Opbacher Installationen GmbH, Fügen und Spar Markt Eder, Mayrhofen.

Zillertaler Zeitung

Top Kategorien

Gemeinden

Mehr

Service